bedeckt München

München:Mehrere Verkehrsunfälle und Verletzte

Bei schweren Verkehrsunfällen sind mehrere Menschen teils schwer verletzt worden. Am Freitag gegen 7.20 Uhr wechselte ein 36-jähriger Berufskraftfahrer mit seinem Lkw auf der Chiemgaustraße die Fahrspur und kollidierte mit dem BMW einer 46-jährigen Frau. Das Auto schleuderte nach links auf die Gegenfahrbahn und prallte gegen einen entgegenkommenden VW. Ein vor diesem fahrender BMW wurde durch herumfliegende Teile beschädigt. Zwei der Autofahrer kamen leicht verletzt ins Krankenhaus, den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf 40 000 Euro. Es kam zu starken Verkehrsbehinderungen.

Ebenfalls in Obergiesing und am Freitagmorgen kollidierte eine 70-Jährige mit ihrem VW beim Abbiegen von der Tegernseer Landstraße nach rechts mit einem Radfahrer. Der 52-Jährige hatte die Straße entgegen der für ihn zulässigen Fahrtrichtung überquert. Der Mann wurde schwer verletzt.

Ohne Fremdeinwirkung verlor ein 18-Jähriger am Freitag gegen 22.10 Uhr die Kontrolle über seinen BMW. Laut Polizei war der Mann auf der Neuherberg- Richtung Ingolstädter Straße unterwegs; auf diese wollte er nach rechts abbiegen. Vermutlich weil er zu schnell fuhr, brach sein Wagen aus, geriet nach links auf eine Verkehrsinsel und prallte gegen einen Ampelmasten. Eine 18-Jährige auf der Rückbank wurde schwer verletzt, der Schaden an Auto und Ampel beträgt 30 000 Euro.

© SZ vom 30.11.2020 / beka
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema