Tierpark München:Herr Waalkes, was braucht ein Otto-Elefant?

Einen Tag nachdem der Münchner Tierpark die Geburt des Elefantenbabys Otto bekanntgegeben hat, meldet sich der Komiker und Namensvetter: "Von allem das Beste und davon so viel wie möglich."

Interview von Philipp Crone

Otto Waalkes meldet sich, einen Tag nachdem der Münchner Tierpark die Geburt des Elefantennachwuchses mit Namen Otto bekanntgegeben hat, bei der SZ. Der Comedian, Schauspieler, Regisseur, Musiker und Künstler hat vor fast 50 Jahren zum ersten Mal einen Elefanten als Comic-Figur gezeichnet und ihn Ottifant genannt. Seitdem stehen die oft grinsenden grauen Tiere mit den großen Augen als Markenzeichen und Maskottchen für den Künstler. Waalkes hat sofort eine Zeichnung angefertigt, um seinem Namensvetter, seiner Mutter und dem Tierpark Hellabrunn zu gratulieren.

SZ: Herr Waalkes, Sie gratulieren dem neugeborenen Münchner Elefanten namens Otto in Hellabrunn. Welche Eigenschaften hat denn ein Elefant, der diesen Namen trägt?

Otto Waalkes: Der Name Otto ist Programm, er steht für Originalität, Tierische Treue und Oberschlauheit. Wie reagieren denn wohl die Ottifanten auf ihren neuen Artgenossen? Mit einem Besuch in Hellabrunn? Die Ottifanten freuen sich und haben mich gebeten, auch in ihrem Namen zu gratulieren. Eigentlich wollten sie dem Neugeborenen gleich ein Ständchen bringen - ich konnte sie gerade noch davon abhalten, denn Ottifanten singen nicht schön, aber laut.

Was raten Sie den Pflegern in München für den Umgang mit Otto? Braucht er besondere Nahrung? Besondere Unterhaltung? Und was darf man mit dem Münchner Otto auf gar keinen Fall machen?

Der nahrungstechnische Umgang mit Ottos ist im Prinzip sehr einfach: Sie brauchen vor allem von allem das Beste und davon so viel wie möglich. Unterhalten tun sie sich selbst und andere auch. Was man auf keinen Fall vergessen darf, ist eine Belohnung - womit wir wieder bei der Nahrung wären. Ottifanten gibt es heute in allen Formen, sie waren auch bereits auf Briefmarken.

Ist das der ultimative Ritterschlag für Ihre Spezies, ein echter, 100 Kilogramm schwerer Otto-Elefant in München?

Sie haben völlig recht, das ist die Krönung: Ein 100 Kilo schwerer echter Elefant namens Otto ist sehr schwer zu toppen - eigentlich nur durch einen sechs Tonnen schweren ausgewachsenen Elefanten. Ich kann Otto nur wünschen, dass er das erreicht.

Zur SZ-Startseite
Tierpark Hellabrunn, Elefantenbaby

München
:Elefantenbaby im Tierpark Hellabrunn geboren

Das etwa 100 Kilo schwere Jungtier, das Otto heißen wird, stand schnell auf den Beinen. Der Tierpark-Chef sprach von einer "sehr entspannten, sehr harmonischen Geburt ohne Zwischenfälle".

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB