bedeckt München 18°

S-Bahn München:Jugendlicher tritt Kontrolleurin in Bauch

Mehrere Verletzte bei Schießerei

Eine S-Bahn an der Haltestelle Unterföhring.

(Foto: dpa)

Der 17-Jährige hatte zwar einen Fahrschein, war aber außerhalb der bezahlten Zone unterwegs. Mehrere Fahrgäste halfen der Schaffnerin und zerrten den Angreifer weg.

Bei einer Fahrscheinkontrolle hat ein 17-Jähriger einer Schaffnerin in der S-Bahn mit dem Fuß in den Bauch getreten. Er hatte zwar ein Ticket, war jedoch außerhalb der bezahlten Zone unterwegs, wie die Bundespolizei am Sonntag mitteilte.

Als die 32 Jahre alte Schaffnerin das am Samstagabend monierte, wurde der Jugendliche aggressiv, nahm Anlauf und trat ihr in den Bauch. Schnell griffen drei Fahrgäste ein, sie zerrten den 17-Jährigen weg und hielten ihn fest.

Drei weitere Jugendliche drängten ihn zur S-Bahn-Tür, er stieg in Unterföhring aus. Die Schaffnerin wurde von einem Arzt behandelt. Der 17-Jährige ist der Polizei bekannt: Er hat mehrmals gegen das Betäubungsmittelgesetz verstoßen. Es wird nun wegen Körperverletzung, Beleidigung und Fahren ohne gültigen Fahrschein gegen ihn ermittelt.

© SZ vom 07.09.2020/infu
Die Polizei ist seit Längerem verstärkt am Gärtnerplatz präsent, wie auf diesem Foto im Juni 2020.

Nächtliche Kontrolle
:Eskalation bei Polizeieinsatz am Gärtnerplatz

Bei einer Kontrolle ist es in der Nacht auf Samstag zu einer Auseinandersetzung mit Handgreiflichkeiten in der Innenstadt gekommen. Ein 26-Jähriger ist mit einem Einsatzstock verletzt worden.

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite