bedeckt München 24°

Lokalrunde:Fernweh im Magen

Freitags gibt es Hawaiian BBQ im Bavarie.

(Foto: BMW-Welt)

Im Bavarie in der BMW-Welt gibt es jeden Freitag ein Hawaiian BBQ. In der Mozartstraße wird in Sinans Cucina nun doch nur Pizza und kein Souvlaki serviert

Von Franz Kotteder

Das haben wir ja gerne: Fernweh wecken, wenn das Verreisen noch schwierig ist. Aber gut, andererseits ist es natürlich auch ganz schön, wenn man als Daheimzubleibender wenigstens auf Umwegen ein bisschen was von der Ferne hat. Und wieso sollte eine Institution, die den Begriff "Welt" im Namen trägt, diese nicht teilweise auch abbilden? Die BMW-Welt - beziehungsweise ihr kulinarischer Erdteil Bavarie - beschäftigt sich jedenfalls seit ein paar Tagen mit der Südsee und im Speziellen mit Hawaii. Jeden Freitag gibt es Hawaiian BBQ auf der großen Terrasse der Bavarie, zwischen 18 und 22 Uhr und bis zum 30. Juli - natürlich sollte es nicht in Strömen regnen, das würde die Illusion dann doch empfindlich stören. "Luao", das hawaiianische Festessen, holt man sich beim Barbecue an verschiedenen Stationen. Bei "Aloha 'oe Poke" gibt es frische Meeresfrüchte "sowie die erlesensten Zutaten der Plantagen und Farmen der Inseln Hawaiis", vom Grill und am berühmten Bavarie-Smoker gibt es ein Spanferkel im Bananenblatt gegart, Hühnchen "Slow and Low", knusprige Softshellkrebse und gegrillten Tofu mit Limetten-Chili-Marinade. Bei Dips und Beilagen kann man wählen zwischen Duftreis, Grillbananen, Mango-Salsa, Guacamole und Pozu-Chili-Vinaigrette. Zum Dessert gibt es Malasadas (eine Art portugiesischer Donut) und Kokosnuss in verschiedensten Variationen. Im Preis enthalten sind Cocktail, Wein, Bier (doch, das gibt es auf Hawaii tatsächlich!) und andere Getränke, Kinder unter sechs Jahren essen umsonst mit. Und in der Tiefgarage der BMW-Welt darf man immerhin auch noch eine Stunde lang kostenlos parken. Wann kommt man sonst schon mal so günstig nach Hawaii? (Am Olympiapark 1, freitags 18-22 Uhr, bis zum 30. Juli, pro Person 67,50 Euro, Reservierung unter 358 99 18 18 oder bavarie.bmw-welt@feinkost-kaefer.de).

Vergangene Woche hieß es an dieser Stelle, München habe nicht nur Zuwachs an italienischen Lokalen zu verzeichnen, sondern auch einen Verlust, denn in die Mozartstraße 4 ziehe mit dem Brusko ein Grieche ein. So war's tatsächlich fast geplant, Flyer in höherer Auflage luden die nähere und weitere Nachbarschaft bereits zum Probeessen ein, auch die Homepage gab es schon. Doch kurz vor der Eröffnung scheiterte das Projekt, das ohnehin nur etwa die Hälfte der bestehenden Pizzeria Sinans Cucina umfassen sollte und von einem Partner betrieben werden sollte. Die Pizzeria bespielt nun weiterhin die gesamte Fläche und muss ihren Gästen nun erklären, warum Pasta und Pizza statt Souvlaki und Bauernsalat auf der Karte stehen. Inhaber Sinan Yildirim nimmt es einigermaßen gelassen: "Ich bin mir sicher, dass die Leute bei uns dafür gerne die beste Pizza der Welt probieren möchten!" (Sinans Cucina, Mozartstraße 4, täglich 9-1 Uhr, Reservierung unter 51 56 37 84).

© SZ vom 11.06.2021/van
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB