Flugpionierin Christl-Marie Schulte:Dem Fliegen verfallen

Christel Mariel Schultes,

"Mich fesselt jede Faser meines Herzens an den Flug. Ich bin ihm verfallen mit Leib und Seele", 1928 reist Christl-Marie Schultes nach Berlin, um den Flugschein zu machen.

(Foto: SZ Photo)

Vor 90 Jahren bricht Christl-Marie Schultes vom Oberwiesenfeld zu einer Weltumrundung auf. Doch die Maschine stürzt bereits bei Untergriesbach ab - und Schultes wird bei dem Unfall schwer verletzt.

Von Lea Kramer

Der Himmel ist grau. Es regnet in Strömen. Fotografen und Journalisten warten schon fast eine Stunde lang, als Christl-Marie Schultes endlich am Flugplatz Oberwiesenfeld erscheint - frisch und munter wie immer. So berichtet der Tölzer Kurier einen Tag später vom 21. Mai 1931. Dem Tag, an dem Bayerns erste Pilotin vom Verkehrsflughafen im Münchner Norden zu einer Weltumrundung startete.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Christian Democrats (CDU) React To Election Results
CDU/CSU
Ein Absturz, redlich verdient
Joachim Sauer
Der Kanzlerin-Gatte, der nie einer sein wollte
Demenz
"Das Risiko für eine Demenzerkrankung lässt sich mindern"
Black coffee splashing out of white coffee cup in front of white background PUBLICATIONxINxGERxSUIxA
Psychologie
Warum manche Menschen besonders schusselig sind
Pilot über Kabul-Luftbrücke
"Wenn der Auftrag lautet zu landen, dann landen wir da"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB