Justiz in München:Diese Frau leitet das größte Landgericht Bayerns

Lesezeit: 4 min

Justiz in München: Der Weg nach oben ist steil und mühsam: Landgerichtspräsidentin Beatrix Schobel in der Kuppel des Justizpalasts am Stachus.

Der Weg nach oben ist steil und mühsam: Landgerichtspräsidentin Beatrix Schobel in der Kuppel des Justizpalasts am Stachus.

(Foto: Stephan Rumpf)

Lange arbeitete Beatrix Schobel der Kinder wegen nur Teilzeit. Mit 59 Jahren startet die Juristin nochmal durch - als Präsidentin des Landgerichts München I.

Von Susi Wimmer

Der Weg nach oben ist steil und gewunden. Je höher man kommt, desto mühsamer wird es. Steiler, enger, die Luft wird stickiger, dünner. Die Klappe öffnet sich, jetzt ist es geschafft. Und Beatrix Schobel sagt: "Was für ein Blick über die Stadt." In pfirsichfarbenen Ballerinas hat die Frau scheinbar ohne Anstrengung die 66 Meter hohe Kuppel des Münchner Justizpalastes erklommen. Und nicht nur die. Beatrix Schobel ist in jeder Hinsicht oben angekommen. Seit Kurzem ist die 59-Jährige eine der obersten Richterinnen in München, Chefin von mehr als 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Präsidentin des Landgerichts München I, des größten Landgerichts in Bayern.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Frauen und Alkoholismus
Jung, weiblich, Alkoholikerin
Young woman sitting by a beach at sunset in winter; alles liebe
Liebeskummer
"Wir können unseren Herzschmerz abschwächen"
Karriere
Millennials wollen nicht mehr Chef werden
Sonntagsausflug
Radfahren und Gesundheit
"Es gibt tatsächlich eine sportliche Prägungsphase"
Bondarjew im Videointerview: "Ich begann plötzlich zu verstehen, dass ich Dinge nicht tun wollte, dass sie völlig dem widersprachen, was ich fühlte."
Zurückgetretener UN-Diplomat Bondarjew
"Putin kann sich nehmen, was er will"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB