bedeckt München 33°

Indoor-Aktivitäten:Familentauglich und drinnen: Freizeittipps für Tage wie heute

Wenn es stürmt und regnet, fehlt Eltern oft eine Idee, wie sie ihre Kinder bei Laune halten. Dabei gibt es in München viele Möglichkeiten, trotzdem aktiv zu sein.

Von Katharina Federl

1 / 6

Bouldern

-

Quelle: SZ

Oft geht es im Sport um Schnelligkeit, beim Bouldern ist genau das Gegenteil gefragt. Hier spielen Konzentration und Geduld eine wichtige Rolle, neben dem Körper wird also auch der Kopf trainiert. Anders als beim normalen Klettern braucht man beim Bouldern weder Gurt noch Seil, denn es geht nur so hoch hinaus, dass man noch abspringen kann. Dicke Weichbodenmatten sorgen für eine sichere Landung.

In Münchens Boulderhallen finden neben Freizeit-Sportlern, Profis und Anfängern auch Kinder ausreichend Platz. Es gibt sogar separate Kinderbereiche, in denen sie sich zwischen verschiedenen Schwierigkeitsstufen entscheiden können. Eltern, die lieber am Boden bleiben, können währenddessen im gemütlichen Bistro einen Kaffee trinken.

Die genauen Corona-Richtlinien sind auf den jeweiligen Websites angegeben, etwa wann die Auslastung etwas niedriger ist oder wie lange man sich in der Halle aufhalten darf.

Boulderwelt West, Bertha-Kipfmüller-Straße 19, 81249 München; Boulderwelt Ost, Hanne-Hiob-Straße 4, 81671 München; Einstein Boulderhalle, Landsberger Straße 185, 80687 München

2 / 6

Trampolin springen

-

Quelle: Alessandra Schellnegger

Trampolinparks erfreuen sich seit einigen Jahren immer größerer Beliebtheit. Vor allem Kinder, aber auch sprungbegeisterte Erwachsene verbringen hier ganze Tage. Fast nirgendwo lassen sich Sprungkraft und Muskulatur so effektiv trainieren wie beim Trampolinspringen. "Zehn Minuten Springen ist wie eine halbe Stunde Joggen", sagt Alissa Teixeira Parente, Standortleiterin der Superfly Airsports Halle am Moosfeld. Daneben gibt es noch zwei weitere Indoor-Trampolinparks in München: Der Airhop Trampolinpark und die Maxx-Arena. Es wird empfohlen, die Tickets vorab online zu buchen - dort finden sich weitere Infos, was es sonst noch zu beachten gibt.

Superfly, Martin-Kollar-Straße 4, 81829 München; AirHop Trampolinpark, Ingolstädter Str. 172, 80939 München; Maxx Arena, Hürderstraße 4, 85551 Kirchheim bei München

3 / 6

Indoorspielplätze

-

Quelle: Claus Schunk

Genug Platz zum Toben, Klettern und Spaß haben bieten die vielen Indoorspielplätze in und um München. Im Heldenverlies in Kirchheim zum Beispiel dringt man als Magier, Elf oder Krieger in die weite Welt der Schatten und Dämonen ein und kommt durch die Lösung kniffliger Aufgaben zu mehr Macht. Eine Reservierung fürs Heldenverlies ist derzeit dringend erforderlich. Aber auch im Wichtelwerk, im Spielstadl im Blindhamer Hof oder in der Jux und Tollerei wird es garantiert nicht langweilig. Wichtig: Stoppersocken nicht vergessen. Wie viele Kinder teilnehmen dürfen und welche Regeln wegen Corona gelten, steht auf den jeweiligen Internetseiten.

Heldenverlies, Liebigstraße 9, 85551 Kirchheim bei München; Wichtelwerk, Bertha-Kipfmüller-Straße 44, 81249 München; Spielstadl, Blindham 3, 85653 Aying; Jux und Tollerei, Posthalterring 7, 85599 Vaterstetten

4 / 6

Schwimmen

Cosimabad, Wellenbad

Quelle: Florian Peljak

Auch die Auswahl an Schwimmbädern in und um München ist groß. Am bekanntesten ist wohl die Therme Erding, die sogar ein spezielles Ferienprogramm für Kinder anbietet. Für ein abenteuerliches Schwimmerlebnis muss man München aber nicht unbedingt verlassen. Besonders das Cosima Wellenbad ist für Familien geeignet: Kinder können in ihrem eigenen 120 Quadratmeter großen Bereich planschen - die Wellen sind coronabedingt derzeit leider nicht in Betrieb -, währenddessen können Eltern etwa im Warmaußenbecken bei den Massagedüsen entspannen.Ein Blick auf die Internetseiten lohnt sich, was es wegen Corona zu beachten gilt.

Therme Erding, Thermenallee 1-5, 85435 Erding; Cosima Wellenbad, Cosimastraße 5, 81925 München

5 / 6

Minigolf

Schwarzlicht-Golfen im Schwarzlichtviertel in Hamburg-Stellingen

Quelle: action press

In der Dunkelheit einen Minigolfball in ein winziges Loch schießen, das ist die Herausforderung beim Moonlight Minigolf in Unterföhring. Die Bahnen, die sich alle innerhalb der Halle befinden, werden allein mit Schwarzlicht angeleuchtet, der Rest ist komplett dunkel.

Anders sieht es in der Maxx-Arena in Heimstetten aus. Dort wird das Minigolfspielen mithilfe von 3D-Animationen, Wandbildern und Soundeffekten zu einer Reise durch die Tiefen des Meeres, über Gletscher der Eiszeit und durch das geheimnisvolle Universum.

Auch hier gelten angepassten Hygiene-Regeln, etwa maximale Teilnehmerzahlen. Ein Blick auf die Homepages lohnt sich.

Maxx 3D Blacklight Golf, Hürderstraße 4, 85551 Kirchheim bei München; Moonlight Minigolf im Dreambowl Palace, Apianstraße 9, 85774 Unterföhring

6 / 6

Bowlen

Bowling-Center in Unterföhring, 2014

Quelle: Marco Einfeldt

Bowling macht Spaß - und muss nicht unbedingt anspruchsvoll sein. Denn damit auch die kleinsten Gäste Erfolgserlebnisse feiern können, sind die Bowlingbahnen mit zusätzlichen Banden ausgestattet, die bei Bedarf ausgefahren werden und verhindern sollen, dass die Kugeln ins Aus rutschen. Auch Kindergeburtstage lassen sich gut in Münchens Bowlingcentern feiern.

Was es coronabedingt zu beachten gilt, steht online. Beispielsweise stehen die Umkleiden derzeit nicht zur Verfügung.

Max Munich Bowling, Zusestraße 5, 85649 Brunnthal; Hollywood Super Bowling, Forstenrieder Allee 74, 81476 München

© SZ.de/fema/infu
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB