Milbertshofen:Angestellte findet 30 Kilo Marihuana in Hotelzimmer

Milbertshofen: Die Polizisten fanden 30 Kilogramm Marihuana vakuumverpackt in Sporttaschen (Symbolbild).

Die Polizisten fanden 30 Kilogramm Marihuana vakuumverpackt in Sporttaschen (Symbolbild).

(Foto: Nicolas Armer/dpa)

Beim Saubermachen entdeckt die Frau die Drogen und alarmiert die Polizei. Die kann die mutmaßlichen Täter bei der Rückkehr ins Hotel festnehmen.

Einer aufmerksamen Hotelangestellten hat es die Münchner Polizei zu verdanken, dass ihr am Samstag in Milbertshofen drei Drogenhändler ins Netz gegangen sind. Die Frau hatte am Vormittag beim Saubermachen eines Zimmers eine größere Menge Rauschgift bemerkt, woraufhin sie die Polizei verständigte. Bei der Durchsuchung des Zimmers stellten die Beamten drei Sporttaschen mit insgesamt 30 Kilogramm Marihuana sicher, vakuumverpackt in 30 Plastiktüten zu je einem Kilo.

Gegen Mittag kamen ein 32 Jahre alter Münchner und ein 25 Jahre alter Berliner ins Hotel, die noch vor dem Betreten des Zimmers vorläufig festgenommen wurden. Kurz darauf kam auch der Mann, der das Zimmer gemietet hatte, ein 33-Jähriger aus Dachau; ihn nahmen die Polizisten ebenfalls fest. Alle drei Männer sind polizeibekannt wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie des Handels mit Drogen in nicht geringen Mengen. Sie sitzen nun in Untersuchungshaft.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusRauschgift
:Immer mehr junge Münchner greifen zu harten Drogen

Jetzt tauchen neue, lebensgefährliche Substanzen in der Stadt auf. Ermittler und Hilfsorganisationen reagieren besorgt. Aber auch manches, was als harmlos gilt, wird unterschätzt.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: