bedeckt München 15°

Haidhausen:Feuerwehr befreit kleinen Jungen aus Baum

2020; Junge bleibt in Astgabel / Baum hängen - Feuerwehr muss ihn befreien

Die Feuerwehr hat einen Jungen gerettet, der beim Klettern in einer Astgabel hängen gelbieben ist.

(Foto: Branddirektion München; Feuerwehr München)

Beim Klettern in einem Baum auf einem Spielplatz in Haidhausen stürzte der Sechsjährige so unglücklich, dass er sich in den Ästen verkeilte. Die Feuerwehr nahm zur Rettung Kettensägen zur Hilfe.

Ein sechsjähriger Schüler hat sich beim Sturz von einem Baum mit seinem Arm so unglücklich in einem Baum verkeilt, dass er von der Feuerwehr befreit werden musste.

Der Junge fiel am Dienstagnachmittag beim Klettern auf einem Spielplatz in München von einem Baum und blieb mit dem Ellenbogen in einer Astgabel hängen, wie die Münchner Berufsfeuerwehr am Mittwoch mitteilte.

Eine Betreuerin habe versucht, den Schüler zu befreien, dies jedoch nicht geschafft und die Feuerwehr gerufen. Aufgrund der Verwachsungen der Astgabel mussten die Einsatzkräfte nach eigenen Angaben verschiedene Spezial-Kettensägen sowie einen hydraulischen Spreizer nutzen, um den Jungen zu befreien. Hierfür habe man Äste um den Sechsjährigen herum abtragen und die gekürzte Astgabel aufgespreizt. Ein Rettungswagen habe den Jungen daraufhin medizinisch versorgt. Nach einer kurzen Behandlung sei er ohne Verletzungen seiner Betreuerin übergeben worden.

© SZ.de/dpa/lot

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite