Polizei ermittelt:Drohne in 1400 Metern Höhe am Flughafen entdeckt

Polizei ermittelt: Einen weiteren Drohnenpilot stoppten die Ermittler am gleichen Tag.

Einen weiteren Drohnenpilot stoppten die Ermittler am gleichen Tag.

(Foto: Andreas Gebert/dpa)

Die Besatzung eines startenden Flugzeugs bemerkte das Gerät am Sonntag. Die Polizei ermittelt nun, da um den Flughafen eine Flugverbotszone gilt.

In der Nähe des Münchner Flughafens ist in 1400 Metern Höhe eine Drohne entdeckt worden. Wie die Polizei am Montag mitteilte, bemerkte die Besatzung eines startenden Flugzeugs das Gerät am Sonntag gegen 11 Uhr im Bereich Hallbergmoos. Zunächst sei unklar geblieben, wer die Drohne steuerte. Das startende Flugzeug sei jedoch nicht gefährdet worden. Die Polizei ermittelt nun gegen Unbekannt, da um den Flughafen eine Flugverbotszone gilt.

Einen weiteren Drohnenpilot stoppten die Ermittler am Nachmittag des gleichen Tags, als dieser auf dem Besucherhügel in der Nähe des Flughafens mit einem Fluggerät hantierte. Da die Drohne noch nicht in der Luft gewesen sei, hätten die Beamten auf ein belehrendes Gespräch gesetzt.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusSZ-Serie: Abgedreht - Filmkulissen rund um München
:"Irgendwann habe ich dann schon gesagt: Guter Mann, wir sind hier am Flughafen, nicht im Filmstudio"

Marcus Rosenmüller war da, ebenso Elyas M'Barek in "Fack ju Göhte 2" und beinahe wäre auch Tom Hanks gekommen: Seit seiner Eröffnung 1992 ist der Münchner Flughafen als Drehort für Filme sehr gefragt.

Lesen Sie mehr zum Thema