bedeckt München 14°

Säufer und Gendarm:Des Münchners liebstes Corona-Spielchen

Kulturfestival "Freiraum-Schichten" in München, 2017

Ein gemütlicher Stuhl. eine Kreuzung - und das Spiel kann losgehen.

(Foto: Alessandra Schellnegger)

Bänke und Liegestühle an sonnigen Kreuzungen aufstellen und warten, bis die Polizei kommt - das war schon 2020 das "Spiel des Jahres". Das Aprilwetter macht es nun noch lustiger.

Glosse von Andreas Schubert

Not macht erfinderisch: Weil die Kneipen immer noch geschlossen sind, ist immer häufiger zu beobachten, dass Münchnerinnen und Münchner selbst Bänke und Liegestühle an sonnigen Kreuzungen aufstellen - mangels eigenem Balkon oder um wenigstens ein bisschen Freizeit außerhalb des 24/7-Heimbüros zu haben. Bei Aperol Spritz und Bier warten sie dann darauf, dass die Polizei kommt, um sie wieder an ihre bewohnten Arbeitsplätze zurückzutreiben.

Diese bereits 2020 mit dem Titel "Spiel des Jahres" ausgezeichnete Gaudi namens "Säufer und Gendarm", kurz: SuG, hat großen Unterhaltungswert. Es lassen sich zum Beispiel Wetten abschließen, wie lange es vom ersten Schluck bis zum Eintreffen der Beamten dauert, oder wie viele Kastenwagen wie viele Polizisten ausspucken.

Man kann den besonders Aufmerksamen unter den Mitbürgern deshalb gar nicht genug dafür danken, dass sie derart beflissen die Ordnungshüter alarmieren, sobald sich 20 oder 30 SuG-Spieler auf einem Platz zusammenrotten. Der Gärtner- und der Wedekindplatz scheiden als offizielle Spielfelder inzwischen aber aus, weil dort zu viele Teilnehmer den Abstandsparagrafen der Spielregeln nicht kapieren und deshalb von der Polizei eh fast immer disqualifiziert werden.

Eine fortgeschrittene Variante von "Säufer und Gendarm" ist die April-Edition SuG 4.21. Diese beinhaltet noch ein paar Fragen mehr, zum Beispiel, wie lange es dauert, bis einem das Bier in der Hand gefriert, ob das Café am Eck heute Glühwein ausschenkt oder nicht, oder wie viele Schichten Zwiebellook zu welcher Stunde des Tages angebracht sind. Denn der April verhält sich dieses Jahr endlich mal wieder, wie es sich für einen gescheiten April gehört und schaltet zwischen Sonnenschein und Schneefall regelmäßig fast so schnell um, wie sich derzeit die Corona-Regeln ändern. Wegen dieser Unvorhersehbarkeit reüssieren bei der April-Edition nur sehr erfahrene SuG -Profis. Die Trefferquote beim Wetten, so liest man in Spielerforen, soll gegen Null tendieren.

© SZ vom 14.04.2021/vewo
Zur SZ-Startseite
Coronavirus in München: Szenen am Abend, Die Münchner Innenstadt und Fußgängerzone ist am Abend / Nacht des 24.3.2021 z

Corona-Notbremse
:Was in München ab heute gilt

Nachdem die Stadt an drei aufeinanderfolgenden Tagen über dem Inzidenzwert von 100 lag, gelten von Mittwoch an verschärfte Regeln. Ein Überblick.

Lesen Sie mehr zum Thema