Tagesbar "Il Concetto":Auf einen Aperitivo ins Westend

Tagesbar "Il Concetto": Der "Alpex Spritz" ist dank Crodino und Sanbitter optisch nicht vom Aperol Spritz zu unterscheiden.

Der "Alpex Spritz" ist dank Crodino und Sanbitter optisch nicht vom Aperol Spritz zu unterscheiden.

(Foto: Stephan Rumpf)

Im "Il Concetto" können sich Freunde ohne großen Bestellzwang auf einen Afterwork-Drink treffen. Eine zunehmend größere Rolle sollen auch alkoholfreie Getränke spielen.

Von Sarah Maderer

Seit Schließung der Cocktailbar Schwarzer Dackel im Frühjahr vorigen Jahres ist die Kreuzung Park-/Gollierstraße zur letzten Bastion für Nachtschwärmer im Westend geworden. An warmen Tagen herrschen hier festivalähnliche Zustände. Musik dringt aus den offenen Türen der anliegenden Kneipen, man sitzt auf dem Bordstein und holt sich Flaschenbier vom Späti. Im Oktober hat sich ein neuer Nachbar in der Gollierstraße dieser Blockparty angeschlossen. In der italienischen Tagesbar "Il Concetto" regiert aber nicht das Bier, sondern der Aperitif.

Im Viertel und in München generell habe ein solcher Ort gefehlt, an dem man sich mit Freunden auf einen Afterwork-Drink treffen kann, ohne den Bestellzwang eines Restaurants oder einer Cocktailbar zu spüren, meint Betreiberin Jana Böing. Dementsprechend orientiert sich das Il Concetto, zu Deutsch "das Konzept", an der italienischen Aperitivo-Kultur. Bei Aperol, Negroni und Co. sind kleine Snacks inbegriffen. In Italien wird dabei oft üppig aufgetischt, im Il Concetto reicht man grüne Oliven und Kartoffelchips. Wer größeren Hunger mitbringt, bestellt gemischte Antipasti (ab 15,50 Euro) oder verschieden belegte Bruschettone (ab 11 Euro) dazu.

Während sich Böing an der Bar und im Service herzlich um die Gäste kümmert, ist ihr Partner Loris De Filippi für die Küche zuständig. Für die Betriebswirtin aus dem Allgäu und den Bauzeichner aus Südapulien ist es der erste gemeinsame Gastronomiebetrieb. Das Paar steht täglich selbst hinter der Bar und hat auch die Einrichtung des Il Concetto selbst gebaut, vom massiven Betontresen bis zu den Sitzkonstruktionen aus Holz in den Fensternischen.

Die schwarz gestrichenen Wände werden vom Orange der Sitzpolster und Aperol-Flaschen gebrochen. Dazu leuchtet in Neon-Orange und in einer Schriftart, wie man sie sonst nur auf italienischen Siebträgermaschinen sieht, der Name "Il Concetto" an der Wand. Tagsüber wirkt dieser schlichte Gastraum in Halloween-Farben recht nüchtern, spätestens aber zum Sonnenuntergang sind die Außenplätze unter Markise und Lichterkette in goldenes Licht getaucht. Und am Abend sorgt gedimmte, indirekte Beleuchtung für ein gemütliches Ambiente.

Tagesbar "Il Concetto": Für Jana Böing und Loris de Filippi ist das "Il Concetto" die erste gemeinsame Bar.

Für Jana Böing und Loris de Filippi ist das "Il Concetto" die erste gemeinsame Bar.

(Foto: Stephan Rumpf)
Tagesbar "Il Concetto": Auch vor der Bar gibt es ein paar Plätze.

Auch vor der Bar gibt es ein paar Plätze.

(Foto: Stephan Rumpf)

Das Aperitivo-Konzept bestimmt auch die Getränkekarte. Es gibt italienische Biere (Peroni 3,80 Euro, Ichnusa und Moretti 3,90 Euro), italienische Weine (weiß, rot und rosé je ab 4,90 Euro) und natürlich Aperitivi. Neben Klassikern wie Aperol Spritz (6,90 Euro), Limoncello Spritz (7,50 Euro) und Negroni (9,50 Euro) stehen ausgefallenere Varianten auf der Karte, etwa der "Gin Tonic All'Arancia" (11 Euro), der durch einen roten Gin mit Orangenblüten- und Wacholderaroma fruchtig und bitter schmeckt. Der "Negroni Bianco" (10 Euro) aus Wermut, Bergamotte-Likör, Soda und Tonic fällt im Vergleich zum klassischen Negroni nur farblich blass aus.

Böing will auch nach Ablauf des "Dry January" die alkoholfreien Spritz auf der Karte beibehalten. Der "Alpex Spritz" (5,90 Euro) zum Beispiel ist dank Crodino und Sanbitter optisch nicht vom Aperol Spritz zu unterscheiden, und auch der "Martini Floreale" (6,90 Euro) mit Apfelsaft und Tonic überzeugt. Das alkoholfreie Angebot soll sogar noch erweitert werden, sagt Böing, und auch für das Mittagsgeschäft seien leichte Gerichte wie Bowls denkbar. Bis dahin halten tagsüber verschieden gefüllte Cornetti und Kaffee aus Neapel die Stellung.

Il Concetto, Gollierstraße 14, 80339 München, Telefon: 089/20068983, Öffnungszeiten: Donnerstag bis Dienstag 9.30 bis 22 Uhr, Sonntag 9.30 bis 18 Uhr, Mittwoch Ruhetag

Zur SZ-Startseite

SZ PlusMehrwertsteuerhöhung
:So teuer ist es nun in Münchner Restaurants

Käsespätzle, die plötzlich 17 Euro kosten. Schnitzel, die fünf Euro teurer sind als noch vor wenigen Tagen. Viele Lokale in München haben die Preise angehoben. Aber welche und wie stark? Ein Speisekarten-Vergleich.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: