Allach:Unfall bei MAN: 58-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Allach: Die Polizei ermittelt nun, ob gegen Vorschriften beim Entladen verstoßen wurde (Symbolfoto).

Die Polizei ermittelt nun, ob gegen Vorschriften beim Entladen verstoßen wurde (Symbolfoto).

(Foto: imago images/localpic)

Zwei Männer wollen auf dem Firmengelände des Maschinenbaukonzerns einen Sattelauflieger entladen - das endet dramatisch.

Bei einem Betriebsunfall in Allach ist am Donnerstagabend ein 58 Jahre alter Mann lebensgefährlich verletzt worden, nachdem Gitterboxen von einem Gabelstapler auf ihn gefallen waren. Dabei erlitt er eine Hirnblutung, schwere Verletzungen am Kopf und am Oberkörper. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, sei der Mann inzwischen außer Lebensgefahr.

Das Unglück hatte sich gegen 17.30 Uhr auf dem Firmengelände des Maschinenbaukonzerns MAN ereignet. Nach ersten Erkenntnissen der zuständigen Verkehrspolizei hatte dort ein 54-jähriger Münchner mit dem Gabelstapler einen Sattelauflieger entladen, wobei ihm der 58-Jährige half.

Aus noch unbekannten Gründen rutschten dann mehrere Gitterboxen von den Zinken des Gabelstaplers und trafen den 58-Jährigen. Die Polizei ermittelt nun, ob einer der Männer oder möglicherweise auch beide gegen Unfallverhütungsvorschriften verstoßen haben.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusLiebesszenen im Film
:"Im Drehbuch steht oft nur: Sie haben Sex - aber was heißt das?"

Intimitätskoordinatorin Fritzi Hennemann erklärt, wie sie Schauspielenden bei heiklen Filmdrehs hilft - und was wir später nicht zu sehen bekommen.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: