Boris Bidjan Saberi Fifty Shades of Grünspan

Zurück in München: In einem Hinterhofladen in Haidhausen präsentierte Boris Bidjan Saberi seine Mode.

(Foto: Robert Haas)

Mit seiner Dark Fashion gehört der gebürtige Münchner Boris Bidjan Saberi zu den außergewöhnlichsten deutschen Designern. Er widersetzt sich den Gesetzen der Branche, verwendet wertige Stoffe und arbeitet mit Blut und Fischfett. Auch Brad Pitt gefällt das.

Von Sabine Buchwald

Sie können es eigentlich kaum fassen an jenem Abend, dass er wirklich da ist: Boris Bidjan Saberi. Sie waren eingeladen worden in den Souterrainladen Hide-m von Holger Sedlmayer in einem Haidhauser Hinterhof, um ihn zu treffen. Exklusiv. Überwiegend Männer, schlank, viele hoch gewachsen, die sich die Mode von Saberi leisten können. Optisch wie finanziell.

Weil der Aufzug dem Andrang nicht standgehalten hat, muss man schon bald die Treppen hinunter nehmen zu dem lang gestreckten Raum, dessen Schlichtheit überwältigt. Weiße Wände, ...

Lesen Sie mit SZ Plus auch:
Leben und Gesellschaft "Woher weiß ich, was wirklich wichtig ist?"

Lebensführung

"Woher weiß ich, was wirklich wichtig ist?"

Sinan von Stietencron, Philosoph und Künstler, beschäftigt sich mit der Frage, was ein Mensch tatsächlich braucht. Am Ende muss man sich von Dingen trennen - und Selbstnähe schaffen.   Von Sabine Buchwald