bedeckt München 17°
vgwortpixel

Bildung:"Lernen beginnt lange vor der Einschulung"

Frank Niklas Professur für Pädagogische Psychologie und Familienforschung Ludwig-Maximilians-Universität München Leopoldstraße 13

Frank Niklas in den leeren Fluren seines Instituts in der Leopoldstraße. Auch Professoren arbeiten jetzt weitgehend im Home-Office und müssen sich auf Fernunterricht vorbereiten.

(Foto: Florian Peljak)

Der Psychologe Frank Niklas entwickelt Lern-Apps für Kindergartenkinder. Er will damit die Aufstiegschancen für Kinder aus bildungsfernen Schichten erhöhen - und die Eltern unterstützen.

Frank Niklas, 39, hat die Professur für Pädagogische Psychologie und Familienforschung an der Ludwig-Maximilians-Universität inne. In einem auf mehrere Jahre angelegten Projekt, das von der EU gefördert wird, will er mit seinem Team untersuchen, ob Vorschulkinder mit digitalen Lernprogrammen ihre sprachlichen und mathematischen Fähigkeiten verbessern können. Der gebürtige Franke forscht auch über die Frage, inwieweit Eltern ihre Kinder beim spielerischen Lernen unterstützen können. Er hat selbst drei kleine Kinder.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Bäckerhandwerk
Wasser, Mehl und Instagram
Teaser image
USA
Wie das Coronavirus Amerika infizierte
Teaser image
Coronavirus in Deutschland
Die neue Lockerheit
Teaser image
Anschläge in Waldkraiburg
Unterwegs mit Rohrbomben
Teaser image
Sex und Corona
"Sex ist gerade ohnehin sinnvoll: Ein Orgasmus stärkt das Immunsystem"
Zur SZ-Startseite