Pullach:Susanna Tausendfreund tritt 2026 erneut an

Pullach: Susanna Tausendfreund ist die erste und einzige Grünen-Bürgermeisterin im Landkreis München.

Susanna Tausendfreund ist die erste und einzige Grünen-Bürgermeisterin im Landkreis München.

(Foto: Claus Schunk)

Die einzige Grünen-Bürgermeisterin im Landkreis München will bei der Kommunalwahl 2026 noch einmal kandidieren. Der Pullacher Grünen-Ortsverband wird die 60-Jährige bereits am Donnerstag offiziell nominieren.

Pullachs Bürgermeisterin Susanna Tausendfreund (Grüne) will bei der Kommunalwahl 2026 noch einmal als Kandidatin antreten. Wie der Ortsverband ihrer Partei am Sonntag mitteilte, werde man Tausendfreund am kommenden Donnerstag, 8. Februar, auf einer Mitgliederversammlung im Vereinsraum des Bürgerhauses nominieren.

Mit der offiziellen Nominierung wolle der Ortsverband "seine Freude und seine Zustimmung zu dieser Entscheidung unterstreichen", so die Grünen-Ortsvorsitzende Renate Grasse. Tausendfreund werde bei der Gelegenheit die Aufgaben der kommenden Jahre und ihre Vorstellungen von der weiteren Entwicklung Pullachs vorstellen. Beginnen werde die Versammlung mit einem zusammenfassenden Rückblick aus Sicht der Fraktion auf das Jahr 2023. "Das ist uns wichtig, denn im Alltag der Arbeit im Gemeinderat nehmen wir die Highlights an zukunftsweisenden, konkreten Entscheidungen oft nicht recht zur Kenntnis und kommunizieren sie auch zu wenig", so Grasse, die auch stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen im Pullacher Gemeinderat ist.

Tausendfreund ist seit 2014 Bürgermeisterin von Pullach. Sowohl bei ihrer ersten Wahl als auch bei ihrer Wiederwahl 2020 gewann die frühere Landtagsabgeordnete erst in einer Stichwahl. Tausendfreund ist die erste und einzige Rathauschefin der Grünen im Landkreis München. Bei der Wahl im Frühjahr 2026 wird sie 62 Jahre alt sein.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusSchule
:Lieber gar keinen Namen als einen belasteten

Das Otfried-Preußler-Gymnasium will wegen der NS-Vergangenheit des Kinderbuchautors wieder Staatliches Gymnasium Pullach heißen. Preußlers Tochter empfindet die ganze Debatte als "unnötige Skandalisierung".

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: