Kommunalwahl im Landkreis München

Aktuelle Nachrichten zu den Kommunalwahlen

Am 15. März 2020 haben in Bayern Kommunalwahlen stattgefunden. Auf dieser Themenseite lesen Sie aktuelle Nachrichten und Informationen rund um die Kommunalwahl im Landkreis München.

Kommunalwahl 2020
:Die Ergebnisse für den Landkreis München

So haben die Bürgerinnen und Bürger bei der Wahl am Sonntag im Landkreis München abgestimmt. Die Ergebnisse im Überblick.

Weitere Artikel

SZ PlusKommunalpolitik
:"An seiner Stelle würde ich auch nicht anders handeln"

Die Bürgermeisterwahl in Putzbrunn ist ein Duell Alt gegen Jung: Während Amtsinhaber Edwin Klostermeier von der SPD mit 68 Jahren nur noch bis zur allgemeinen Kommunalwahl weitermachen möchte, will sein 24-jähriger CSU-Herausforderer Tobias Stokloßa bereits jetzt den Wechsel einleiten. Dabei zeigt sich im SZ-Gespräch, dass die beiden inhaltlich gar nicht so weit auseinanderliegen.

Interview von Stefan Galler und Martin Mühlfenzl

SZ PlusMeinungWahl in Kirchheim
:Sieger mangels Alternativen

Stephan Keck ist nicht zuletzt deshalb Bürgermeister geworden, weil die CSU auf einen eigenen Kandidaten verzichtet hat.

Kommentar von Lars Brunckhorst

Bürgermeisterwahl in Kirchheim
:Enttäuscht, aber motiviert

Nach seiner Niederlage will Christian Zenner die Gemeinderatsarbeit der Grünen umstrukturieren und selbst den Fraktionsvorsitz übernehmen.

Von Anna-Maria Salmen

Kirchheim hat gewählt
:Keck und die SPD haben wenig Zeit zum Feiern

Nach dem überzeugenden Wahlsieg vom Sonntag tritt Kirchheims neuer Bürgermeister bereits am Dienstag offiziell sein Amt an und macht gleich deutlich, was er sich für die Arbeit im Gemeinderat wünscht - und wen er nicht als seinen Stellvertreter will.

Von Anna-Maria Salmen

SZ PlusBürgermeisterwahl in Kirchheim
:Ungewöhnliche Allianzen vor der Wahl

In Kirchheim wirbt die CSU für den SPD-Bürgermeisterkandidaten Stephan Keck. Die Frage ist nur: Folgen ihre Wähler dieser Empfehlung oder machen sie das Kreuz lieber bei dem Grünen Christian Zenner, der auch die Wählergruppe VFW auf seiner Seite hat?

Von Anna-Maria Salmen

Bürgermeisterwahl in Kirchheim
:Der eine verspricht Kontinuität, der andere will Korrekturen

Die Podiumsdiskussion von Juz und SZ zeigt zwei Kandidaten, die sich zwar oft nah sind, in etlichen Punkten aber doch Vorstellungen haben. Vor allem beim Thema Landesgartenschau sind sich Stephan Keck und Christian Zenner nicht grün.

Von Martin Mühlfenzl und Sabine Wejsada

Kommunalwahl 2026
:Damit auch der Gegner Klarheit hat

Pullachs Grüne nominieren Susanna Tausendfreund einstimmig für eine dritte Amtszeit als Bürgermeisterin. Die zeigt sich in ihrer Rede tatkräftig und angriffslustig.

Von Susanne Hauck

Bürgermeisterwahl in Kirchheim
:VFW hofft auf Korrekturen durch einen Grünen-Rathauschef

Die Wählergemeinschaft sieht SPD-Kandidat Stephan Keck in der Verantwortung für die Politik des bisherigen CSU-Bürgermeisters Maximilian Böltl.

Von Anna-Maria Salmen

SZ PlusKommunalpolitik
:Tausendfreund überrumpelt die Konkurrenz

Obwohl es bis zur Kommunalwahl noch gut zwei Jahre dauert und sie dann 63 wird, erklärt Pullachs Grünen-Bürgermeisterin ihre abermalige Kandidatur. Sie will damit nach eigenen Worten Klarheit schaffen. Die politischen Gegner reagieren irritiert.

Von Lisa Marie Wimmer

Pullach
:Susanna Tausendfreund tritt 2026 erneut an

Die einzige Grünen-Bürgermeisterin im Landkreis München will bei der Kommunalwahl 2026 noch einmal kandidieren. Der Pullacher Grünen-Ortsverband wird die 60-Jährige bereits am Donnerstag offiziell nominieren.

Bürgermeisterwahl in Kirchheim
:Kandidaten-Duell mit der SZ

Wer wird Nachfolger von Maximilian Böltl an der Spitze des Kirchheimer Rathauses? Diskutieren Sie im Jugendzentrum mit den Bürgermeisterkandidaten Stephan Keck von der SPD und Christian Zenner von den Grünen.

Kommunalpolitik
:Ganz der Altbürgermeister

1990 wurde Heinz Hilger zu seiner eigenen Überraschung Rathauschef in Kirchheim. Heute unterstützt der Parteilose Christian Zenner von den Grünen. Der tritt zur Wahl im Februar mit einem ähnlich zurückhaltenden Programm an wie sein Vorbild - und hofft auf eine Wiederholung von dessen Coup.

Von Anna-Maria Salmen

Bürgermeisterwahl in Putzbrunn
:Häppchenweise Alternativkost serviert

Der erst 24-jährige CSU-Kandidat Tobias Stokloßa präsentiert sich beim Wahlkampfauftakt in einem Café als Gegenentwurf zu SPD-Amtsinhaber Edwin Klostermeier. Im Gepäck: die Ergebnisse einer Umfrage am Ort.

Von Martin Mühlfenzl

Putzbrunn
:Bürgermeister nur für zwei Jahre

SPD-Amtsinhaber Edwin Klostermeier kündigt an, 2024 noch einmal zu kandidieren, im Falle seiner Wiederwahl aber das Amt 2026 wieder aufzugeben.

Von Stefan Galler

Putzbrunn
:Bürgermeister erwägt verkürzte Amtszeit

Möglicherweise stellt sich Edwin Klostermeier im März nur für zwei weitere Jahre zur Wahl. Dann könnte sein Nachfolger gemeinsam mit dem Gemeinderat bestimmt werden - und auch Ehefrau Edeltraud wäre zufrieden.

Von Stefan Galler

SZ PlusHalbzeit in der Kommunalpolitik
:"Das Knappe hat auch seine Vorteile"

Mindy Konwitschny und Markus Böck haben im Mai 2020 inmitten der Pandemie die Chefsessel in den Rathäusern von Höhenkirchen-Siegertsbrunn und Oberschleißheim eingenommen - sie als erfahrene Lokalpolitikerin, er als absoluter Quereinsteiger. Beide müssen mit einem schmalen Budget auskommen und finden das gar nicht so schlimm.

Von Sabine Wejsada

Kreis und quer
:Am Amt kleben

Markus Söder will die Altersgrenze für Bürgermeister und Landräte aufheben. Willkommen im Seniorenclub.

Kolumne von Sabine Wejsada

Ein Jahr nach der Wahl
:Neuer Umgangston in Neubiberg

Nach Jahren der Streitigkeiten präsentiert sich der Neubiberger Gemeinderat als harmonisches Gremium, in dem konstruktiv zusammengearbeitet wird - auch dank der Kompromissbereitschaft des Bürgermeisters.

Von Daniela Bode

Kommunalpolitik und Corona
:Der Kreistag ist zurück im Spiel

Die Pandemie hat das erste Jahr der neuen Wahlperiode dominiert - und das Plenum für Monate ausgebremst. Seit kurzem versuchen die Kreisräte wieder, bei Klimaschutz, Nahverkehr und Bildung an ihre Versprechen anzuknüpfen.

Von Stefan Galler und Martin Mühlfenzl

Oberschleißheim
:Stühlerücken im Rathaus

Bürgermeister Markus Böck plant einen größeren Umbau des Personals. Die neu geschaffene Stelle des Wirtschaftsförderers wird allerdings weiterhin nicht besetzt.

Von Klaus Bachhuber

Kirchheim
:Zweiter Rückzug bei den Grünen

Schon wieder legt eine Gemeinderätin ihr Mandat nieder: Constanze Zwarg ersetzt Veronika Kröniger im Kirchheimer Rathaus.

Anna-Maria Salmen

Hohenbrunn
:Grünen-Frontfrau hört auf

Martina Kreder-Strugalla legt Gemeinderatsmandat nieder.

Von Stefan Galler

Virenschutz an Schulen
:Luftfilter sollen Präsenzunterricht sichern

Der Landkreis will vorrangig Klassenzimmer ausstatten, in denen nicht richtig gelüftet werden kann

Von Martin Mühlfenzl

Hundert Tage im Amt
:Von Anfang an im Arbeitsmodus

Der neue Feldkirchner Bürgermeister Andreas Janson hat als Stellvertreter seines Vorgängers Werner van der Weck Erfahrung. Deshalb kann er sich auf die Projekte konzentrieren, die er sich vorgenommen hat.

Von Anna-Maria Salmen

Hundert Tage im Amt
:Eloquenter Dickhäuter

Der neue Baierbrunner Bürgermeister Patrick Ott hält nichts von scharfen politischen Frontstellungen. Der 53-Jährige sieht sich als Macher, aber auch als "Transmissionsriemen zwischen Bürger und Verwaltung".

Von Udo Watter

Hundert Tage im Amt
:Plötzlich Chef

Der neue Oberschleißheimer Bürgermeister hat weder Erfahrung in der Politik noch in der Verwaltung. Und hat sich doch schnell eingearbeitet.

Von Klaus Bachhuber

Hundert Tage im Amt
:Vorbereitung ist alles

Der neue Ayinger Bürgermeister Peter Wagner von der CSU war anfangs bei öffentlichen Auftritten sehr nervös. Doch je mehr er sich in die Verwaltung und die Themen einarbeitet, desto sicherer wird er.

Von Michael Morosow

Hundert Tage im Amt
:Nah an der Krise

Der neu gewählte Kreistag des Landkreises wird sich in den kommenden sechs Jahren vor allem mit den finanziellen Auswirkungen der Corona-Pandemie beschäftigen müssen. Die Parteien setzen dabei auf Kontinuität und Zusammenarbeit.

Von Martin Mühlfenzl

Kreis und quer
:Hundert Tage und keine Schonfrist

Nach drei Monaten im Amt wird die Arbeit der neuen Bürgermeister traditionell erstmals beurteilt. Die Corona-Krise hat auch da vieles verändert.

Von Sabine Wejsada

Hundert Tage im Amt
:Erfolgreicher Moderator

Bürgermeister Thomas Pardeller von der CSU scheint es innerhalb kurzer Zeit gelungen zu sein, die Fronten im Neubiberger Rathaus aufzubrechen.

Von Daniela Bode

Hundert Tage im Amt
:Die Überstunden zahlen sich aus

Mindy Konwitschny, neue SPD-Bürgermeisterin in Höhenkirchen-Siegertsbrunn, arbeitete sich rasch ein und verschaffte sich Respekt.

Von Bernhard Lohr

Hundert Tage im Amt
:Angekommen in Zimmer 31

Zwölf Jahre lang war Peter Köstler (CSU) Vize im Rathaus, nun will er als Amtschef die Geschicke der Gemeinde gestalten.

Von Annette Jäger

Kommunalwahl in Sauerlach
:CSU muss Gemeinderatssitz abgeben

Unabhängige Bürgervereinigung wird dank Nachzählung zur stärksten Fraktion.

Von Patrik Stäbler

Wahlwiederholung
:Neuauflage des Unterföhringer Duells

Manuel Prieler und Philipp Schwarz konkurrieren erneut um Vize-Posten.

Von Sabine Wejsada

Sauerlach
:CSU-Mann Zellner verlässt Rathaus

Bürgermeisterkandidat kündigt nach Niederlage als Bauamtsleiter.

Unterföhring
:Wahl muss wiederholt werden

Wegen eines Fehlers bei der Stimmenauszählung muss die Wahl des Zweiten Bürgermeisters in Unterföhring wiederholt werden.

Von Sabine Wejsada

Kommunalwahl in Höhenkirchen-Siegertsbrunn
:Drei Frauen an der Spitze

Bürgermeisterin Mindy Konwitschny hat in Luitgart Dittmann-Chylla und Andrea Hanisch zwei weibliche Stellvertreterinnen, CSU-Kandidat Leonhard Karl unterliegt bei beiden Wahlen

Von Bernhard Lohr

Kommunalwahl in Unterföhring
:Dreimal verloren

SPD-Fraktionssprecher Philipp Schwarz scheitert bei den Stellvertreterposten gleich zweimal

Von Sabine Wejsada

Kommunalwahl in Taufkirchen
:Grüne und SPD gehen leer aus

CSU und Freie Wähler bestimmen gemeinsam die Stellvertreter von Bürgermeister Ullrich Sander

Von Patrik Stäbler

Kommunalwahl in Feldkirchen
:SPD schaut machtlos zu

CSU und Unabhängige stellen in Feldkirchen die Weichen

Von Anna-Maria Salmen

Kommunalwahl in Brunnthal
:Männerwirtschaft

Thomas Mayer und Robert Huber vertreten Stefan Kern

Von Bernhard Lohr

Kommunalwahl in Unterhaching
:Bündnis gegen den Bürgermeister

Die Grünen und die CSU bestimmen im Alleingang, wer Wolfgang Panzer von der SPD künftig im Rathaus vertreten soll. Das ärgert die anderen Fraktionen im Gemeinderat

Von Iris Hilberth

Kommunalwahl in Ottobrunn
:Die Grünen blitzen ab

CSU und SPD teilen die Bürgermeisterposten in Ottobrunn unter sich auf

Newsblog zu den konstituierenden Sitzungen
:Neue Bündnisse, klare Fronten

Die SPD geht bei der Wahl der Bürgermeisterstellvertreter in Feldkirchen, Taufkirchen und Unterföhring leer aus, die CSU in Höhenkirchen.

Von SZ-Autoren

Konstituierende Sitzung
:Nachspielzeit im Wahlkampf

Der Gemeinderat in Schäftlarn wählt Marcel Tonnar (Grüne) zum Stellvertreter von Christian Fürst (CSU). In seiner Antrittsrede gibt sich der Zweite Bürgermeister allerdings eher angriffslustig als versöhnlich.

Von Marie Heßlinger

Kommunalwahl im Landkreis München
:Das rote Haar färbt sich schwarz-grün

Bei der Wahl des Stellvertreters von CSU-Rathauschef Andreas Bukowski setzt sich der Grüne Ulrich Leiner gegen die bisherige Zweite Bürgermeisterin Katharina Dworzak durch. Ihr bleibt nur der Posten als Dritte.

Von Bernhard Lohr

Kommunalwahl in Pullach
:CSU stimmt gegen ihren eigenen Mann

Der bisherige Fraktionsvorsitzende Andreas Most gewinnt die Wahl zum Zweiten Bürgermeister, in der seine Partei WIP-Frau Zechmeister unterstützt

Von Michael Morosow

Kommunalwahl in Hohenbrunn
:CSU lässt Grünen den Vortritt

Anke Lunemann wird Zweite Bürgermeisterin

Von Angela Boschert

Kommunalwahl in Sauerlach
:Die CSU geht leer aus

Unabhängige und Grüne stellen in Sauerlach den Zweiten und Dritten Bürgermeister

Von Patrik Stäbler

Kommunalwahl in Baierbrunn
:Über­parteiliche und Grüne teilen Posten auf

Die beiden Gruppierungen stellen nicht nur alle drei Bürgermeister, sondern auch die weitere Vertreterin des Rathauschefs. Das missfällt vor allem Christine Kammermeier von der SPD

Von Udo Watter

Gutscheine: