Feldkirchen:Falsche Polizisten erbeuten sieben Kilo Gold

Feldkirchen: Gold im Wert von 400 000 Euro hat eine Rentnerin aus ihrem Schließfach geräumt und Betrügern gegeben.

Gold im Wert von 400 000 Euro hat eine Rentnerin aus ihrem Schließfach geräumt und Betrügern gegeben.

(Foto: Catherina Hess)

Eine 84-Jährige räumt nach einem Schockanruf ihr Schließfach aus, um eine angebliche Kaution zu bezahlen.

Von Wolfgang Krause

Eine 84 Jahre alte Frau aus Feldkirchen hat Betrügern am Dienstagnachmittag Gold im Wert von 400 000 Euro übergeben. Nach Angaben der Polizei überrumpelten die Täter die Rentnerin mit einem sogenannten Schockanruf: Ein angeblicher Polizeibeamter meldete sich bei der Seniorin und erklärte, dass ihre Nichte einen tödlichen Unfall verursacht habe und nun eine Kaution von mehreren zehntausend Euro zu zahlen sei. Die 84-Jährige ging daraufhin zu ihrer Bank und leerte ihr Schließfach. Den gesamten Inhalt - immerhin sieben Kilo Gold in Barren und Münzen - übergab sie kurz nach 15 Uhr einem weiteren bislang unbekannten Täter vor ihrer Haustür.

Ein Neffe der Frau, der kurz darauf zufällig zu Besuch kam, sah den Abholer noch und schöpfte Verdacht. Nachdem er mit seiner Tante gesprochen hatte, informierte er die Polizei. Die leitete sofort eine Fahndung ein, die aber ohne Erfolg blieb. Gesucht wird jetzt ein 30 bis 40 Jahre alter und circa 1,80 Meter großer und 80 Kilo schwerer Mann mit westeuropäischem Aussehen. Bekleidet war er mit einer hellblauen Windjacke, die Beute war in einer blauen Stofftasche mit der Aufschrift "Gemeinde Feldkirchen" und dem Gemeindewappen verstaut. Zeugen, die am Dienstag im Bereich der Kreuzstraße, Regina-Ullmann-Straße und Sonnenstraße in Feldkirchen etwas Verdächtiges mitbekommen haben, sollen sich bei der Polizei melden. Die Ermittlungen führt die Arbeitsgruppe Phänomene im Kriminalfachdezernat 3, Telefon 089/2910-0.

Zur SZ-Startseite
Der Goldschatz im Manchinger Keltenmuseum.

SZ PlusVerbrechen
:Millionenschwerer Goldschatz des Keltenmuseums in Manching gestohlen

Ein Fall wie im Film: Ein sensationeller keltischer Schatz, der 1999 in der Nähe von Ingolstadt entdeckt wurde, ist aus dem Museum verschwunden. Die Ermittler rätseln noch, wie die unbekannten Täter vorgegangen sind.

Lesen Sie mehr zum Thema