Würmtal:Vorfahrt genommen: Zwei Radler verletzt

Bei Begegnungen von Autos mit Fahrrädern sind die Fahrer von Letzteren meist im Nachteil. Es nützt ihnen wenig, im Recht zu sein, weil sie leicht übersehen werden können. Mittelschwere Verletzungen hat so eine 26-jährige Münchnerin am Mittwoch in Planegg erlitten, als sie gegen 10.30 Uhr mit dem Pkw einer Planeggerin zusammenstieß. Die Radlerin hatte Vorfahrt im Kreisverkehr zwischen Röntgen-und Planegger Straße, die 68-jährige Autofahrerin fuhr trotzdem los und stieß die Radlerin um. Bereits am Dienstagnachmittag gegen 17.30 Uhr ereignete sich ein ähnlicher Unfall in Stockdorf. Auch dort hatte ein 52-jähriger Radler Vorfahrt, als er die Bahnstraße vom Bahnhof kommend entlang fuhr und an der Zugspitzstraße geradeaus weiterfahren wollte. Eine 55-jährige Gräfelfingerin beachtete den Radler nicht und fuhr mit ihrem Mercedes auf die Kreuzung. Der Radfahrer musste ausweichen, um einen Zusammenstoß zu verhindern, und stürzte. Er zog sich Schürfverletzungen zu und begab sich selbst zum Arzt.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB