Fahrbelag wird erneuert:Staugefahr auf der A96

Autofahrer müssen sich auf Behinderungen gefasst machen: Auf der A96 bei Sendling wird ab Samstag gebaut. Die Anwohner dürften sich - zumindest über das Ergebnis - freuen.

Marco Völklein

Autofahrer müssen sich vom Samstag an auf Behinderungen auf der A96 einstellen. Die Autobahndirektion Südbayern lässt zwischen dem Dreieck München-Südwest und Sendling den Fahrbahnbelag erneuern.

Fahrbelag wird erneuert: Wer es bis nach Gilching geschafft hat, kann sich glücklich schätzen - zwischen Sendling und dem Dreieck München-Südwest wird ab Samstag der Fahrbelag erneuert.

Wer es bis nach Gilching geschafft hat, kann sich glücklich schätzen - zwischen Sendling und dem Dreieck München-Südwest wird ab Samstag der Fahrbelag erneuert.

(Foto: Franz-Xaver Fuchs)

Die Arbeiter tragen einen lärmmindernden Asphalt auf, der den Autolärm für die Anwohner um vier bis fünf Dezibel drosselt. "Eine Verringerung um drei Dezibel wird vom menschlichen Ohr wie eine Halbierung des Verkehrs wahrgenommen", so die Autobahndirektion. Die Arbeiten dauern bis Mitte September an.

Die Arbeiter werden den neuen Asphalt jeweils in drei Kilometer langen Abschnitten auftragen. In diesen Abschnitten stehen dann statt drei nur noch zwei Fahrspuren zur Verfügung. Während der Hauptverkehrszeiten sollen die Arbeiten jedoch ruhen: So wird in Fahrtrichtung München in der Zeit von 5 bis 12 Uhr nicht gearbeitet; in Fahrtrichtung Lindau machen die Arbeiter in der Zeit von 12 bis 20 Uhr Pause.

Die Anschlussstellen Freiham-Süd, Gräfelfing, Blumenau, Laim und Sendling werden an unterschiedlichen Tagen nachts für jeweils drei bis fünf Stunden gesperrt.

Die Ein- und Ausfahrt Gräfelfing in Fahrtrichtung Lindau ist von Sonntag, 8. August, 10 Uhr, bis Montag, 9. August, 5 Uhr, dicht. Die Anschlussstelle Freiham Süd, Fahrtrichtung München, wird in der Nacht vom 1. auf den 2. August gesperrt.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: