Autobahn A8:Serienunfall im Reiseverkehr

Autobahn A8: Einsatz am frühen Samstagmorgen. Auf der A8 sind mehrere Fahrzeuge zusammengestoßen.

Einsatz am frühen Samstagmorgen. Auf der A8 sind mehrere Fahrzeuge zusammengestoßen.

(Foto: Friso Gentsch/dpa)

Ein Schweizer hält kurz vor der Anschlussstelle Holzkirchen auf dem linkem Fahrstreifen und verursacht so einen Crash mit mehreren Fahrzeugen. Acht Menschen werden verletzt.

Von Iris Hilberth, Brunnthal

Gleich mehrere Unfälle mit insgesamt sieben Fahrzeugen hat es am Samstagmorgen mitten im Reiseverkehr auf der Autobahn A8 in Richtung Süden gegeben. Acht Menschen wurden dabei verletzt. Wie die Autobahnpolizei Holzkirchen mitteilt, musste kurz vor der Anschlussstelle Holzkirchen ein Autofahrer aus der Schweiz gegen 6.15 Uhr plötzlich auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Salzburg anhalten. Vier Autos, die hinter dem Schweizer fuhren, krachten daraufhin auf dessen Wagen und aufeinander. Auf dem mittleren Fahrstreifen kam es gleichzeitig zu einem Auffahrunfall zwischen zwei Pkw. Es bildete sich schnell ein Rückstau von sechs Kilometern, der sich rasch weiter aufbaute. Die Feuerwehr Otterfing, die Autobahnmeisterei Holzkirchen und mehrere Rettungsdienste waren im Einsatz, die Verletzten wurden mit dem Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Gegen 8.30 Uhr war weiterhin der linke Fahrstreifen gesperrt. Ein Spezialfahrzeug zur Fahrbahnreinigung , die sogenannte Ölhexe, ist im Einsatz. Die Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge dauert ebenfalls noch an. Der Rückstau ist mittlerweile beim Autobahnkreuz München Süd angelangt.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB