Silvester- und Neujahrskonzerte in München:O Freunde, mehr von diesen Tönen!

Silvester- und Neujahrskonzerte in München: Mit einem ganzen Strauß an Konzerten verabschieden sich die Münchner Symphoniker vom alten Jahr und begrüßen das neue.

Mit einem ganzen Strauß an Konzerten verabschieden sich die Münchner Symphoniker vom alten Jahr und begrüßen das neue.

(Foto: Peter von Felbert)

Es muss ja nicht immer "Dinner For One" sein: ausgewählte Konzert-Tipps zum Jahreswechsel 2023/2024.

Von Paul Schäufele

Blei darf schon eine ganze Weile nicht mehr gegossen werden, mit Feuerwerk wird es je nach Ort schwierig und, Hand aufs Herz, ist "Dinner For One" wirklich zum Lachen oder nicht eher ein mühsam durch Slapstick aufgehelltes Dokument trostloser Alterseinsamkeit? Wie gut, dass es zum Jahreswechsel noch anderes zu tun gibt. Hier eine Auswahl an Silvester- und Neujahrskonzerten.

Münchner Symphoniker

Mit einem ganzen Strauß an Konzerten verabschieden sich die Münchner Symphoniker vom alten Jahr und begrüßen das neue. Dabei darf Beethovens Neunte nicht fehlen. Wer keine Lust mehr auf "Schneeflöckchen, Weißröckchen" hat, kann also guten Gewissens den Meister selbst zitieren und die versammelte Festtagsgesellschaft mit "O Freunde, nicht diese Töne" in die Isarphilharmonie einladen. Unter Joseph Bastian spielen die Symphoniker zweimal mit vielversprechendem Solisten-Aufgebot (Camille Schnoor, Sopran; Olivia Vermeulen, Mezzo; Daniel Szeili, Tenor; Jochen Kupfer, Bass). Bastian wird auch das Silvesterkonzert leiten, bei dem sympathisches Immergrün des Repertoires (Smetanas "Moldau" und Sibelius' "Finlandia" inklusive) zu Festlaune animieren. Das traditionelle Neujahrskonzert schließlich findet - eine Gnade für alle, die sich am ersten Tag des Jahres eher mit ihrem Elektrolythaushalt beschäftigen als mit Wiener Walzern - erst am 2. Januar statt und wird wenige Tage später wiederholt. Dabei dirigiert Olivier Tardy.

Beethoven, 9. Symphonie, Do., 28. Dez., 19.30 Uhr & Mo., 1. Jan., 16 Uhr, Isarphilharmonie; Last Night Of The Year, So., 31. Dez., 20 Uhr, Isarphilharmonie; Neujahrskonzert, Di., 2. Jan., & So., 7. Jan., 11 Uhr, Prinzregententheater, Karten unter www.muenchenmusik.de

Tobias Melle

Das "Erwachen heiterer Empfindungen bei der Ankunft auf dem Lande" ist angesichts der Wetterverhältnisse bei denjenigen, die über die Feiertage ins Münchner Umland gefahren sind, eher zurückhaltend ausgefallen. Aber man wird ja noch träumen dürfen. Mit einem medial ausgefeilten Beethoven-Silvesterkonzert möchte der Münchner Künstler Tobias Melle Sehnsüchte wecken und den Hörprozess erweitern. Zu Beethovens sechster Symphonie gestaltet er ein visuelles Begleitprogramm aus Bildern und Videos, wobei er im direkt und live auf das Gehörte reagiert. Gespielt wird das Konzert vom Sinfonieorchester Kiew, das seit Frühling 2022 Zuflucht im thüringischen Gera findet. Passend zur ökologischen Inspiration der Pastorale wird - eine Kooperation mit "Plant for the Planet" - für jedes verkaufte Ticket ein Baum gepflanzt.

Beethovens Pastorale in Bildern, So., 31. Dez., 16 Uhr, Isarphilharmonie, Karten unter www.muenchenmusik.de

Münchner Streichquartett

Etwas kleiner in der Besetzung, aber darum nicht weniger klangvoll: Das Münchner Streichquartett lädt am letzten Tag des Jahres zu exquisiter Kammermusik in die Residenz. Die vier Spitzenmusiker - allesamt Mitglieder des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks - präsentieren ein Programm, das in puncto Ausdrucksvielfalt nicht besser disponiert sein könnte. Nostalgischer Schmelz in Giacomo Puccinis "Crisantemi", herbe, schwungvolle Schönheit in Antonín Dvořáks Streichquintett Opus 77. Dabei unterstützt BRSO-Kollege Philipp Stubenrauch am Kontrabass. Walzerklänge von Johann Strauß und Joseph Lanner dürfen nicht fehlen.

Silvesterkonzert, So., 31. Dez., 19.30 Uhr, Max-Joseph-Saal der Münchner Residenz, Karten unter www.muenchenmusik.de

Residenz-Solisten

Adel verpflichtet bekanntlich, weshalb die Residenz-Solisten zwischen den Jahren kaum eine ruhige Minute haben. Am Altjahres-Vormittag gibt es im Cuvilliés-Theater Mozart, Tänzerisches von Dvořák und Brahms sowie Vincenzo Bellinis Oboenkonzert (Solo: Giovanni De Angeli). Ein ähnliches Programm belebt im gleichen Saal den Nachmittag, nur dass hier der junge slowenische Pianist Jure Gorucan sich unter anderem in George Gershwins "Rhapsody in Blue" austoben darf. Abends wird das Konzert wiederholt und am Neujahrstag im Herkulessaal aufgeführt, nur wird hier statt KV 466 Mozart "Jenamy"-Konzert zu hören sein. Diverse Sonderkonzerte mit Barockmusik an Silvester und leichte Klassik an Neujahr halten das Ensemble und sein Publikum in Schwung.

Residenz-Solisten, diverse Termine, 31. Dez. bis 7. Jan., Informationen und Karten unter www.bavaria-klassik.de

Kammeroper

Auch Opernliebhaber müssen nicht traurig ins neue Jahr rutschen. Nachdem Mozarts "Figaro" im Sommer 2022 zum Publikumsliebling avanciert war und als "Herrlich frisch" von der Kritik gefeiert wurde, kommt die leicht geraffte, musikalisch verschlankte Opernkomödie wieder auf die Bühne, diesmal ins Cuvilliés. So bunt, so spritzig wie vor einem Jahr und ideal, um mit Optimismus und Verve das neue Jahr zu beginnen.

Kammeroper, Die Hochzeit des Figaro, diverse Termine, 28. Dez. bis 4. Jan., jeweils 19.30 Uhr, Cuvilliés-Theater, Karten unter www.muenchenmusik.de

Opern auf Bairisch

Längst ein Klassiker unter den Neujahrsveranstaltungen und vielleicht eine Alternative für all jene, die sich mit dem Italienisch parlierenden Figaro nie anfreunden konnten. Die "Opern auf Bayrisch" (nicht eher Bairisch?, aber das nur am Rande) des Autors Paul Schallweg lassen den Bajazzo am Spitzingsee verzweifeln, während Doktor Faustus in Obermenzing mit dem Teufel paktiert. Wie immer mit dem Darsteller-Trio Conny Glogger, Gerd Anthoff und Michael Lerchenberg.

Opern auf Bayrisch, 1. Jan., 15 Uhr, Prinzregententheater, Karten unter www.muenchenmusik.de

Zur SZ-Startseite

SZ PlusBayerische Staatsoper
:Raunacht in der Oper

In der "staden Zeit" inszeniert Barrie Kosky im Münchner Nationaltheater "Die Fledermaus" von Johann Strauss als bunte Revue mit ein paar Höhepunkten.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: