bedeckt München 16°

Impressionen:So sieht es im Café Schneewittchen aus

Kuchen zum Frühstück, eine Auswahl an herzhaften Speisen und ein kleiner Verkaufsraum für allerlei Krimskrams.

10 Bilder

Café Schneewittchen Glockenbachviertel

Quelle: Martin Moser

1 / 10

Kuchen zum Frühstück? Warum nicht: Im Café Schneewittchen gibt es mehrere Sorten zur Auswahl, etwa Schokoladen-, Himbeer- oder Käsekuchen.

Café Schneewittchen Glockenbachviertel

Quelle: Martin Moser

2 / 10

Die Kuchen werden von der Konditorei Ruffini geliefert und kosten etwas über drei Euro.

Café Schneewittchen Glockenbachviertel

Quelle: Martin Moser

3 / 10

Eine Speisekarte an den Tischen gibt es nicht, man bestellt direkt am Tresen.

Café Schneewittchen Glockenbachviertel

Quelle: Martin Moser

4 / 10

Wer ein deftiges Frühstück bevorzugt, der bekommt verschiedene Rühreivarianten (ab 4,90 Euro): zum Beispiel mit Schnittlauch und Toastbrot, Schinken-Speck-Würfeln oder Lachs.

Café Schneewittchen Glockenbachviertel

Quelle: Martin Moser

5 / 10

Für den größeren Hunger bietet das Café Schneewittchen Lachs mit Bagel, verschiedene Salate und Suppen.

Café Schneewittchen Glockenbachviertel

Quelle: Martin Moser

6 / 10

Wer will, kann nach dem Frühstück aus den Bonbonieren eine Praline naschen.

Café Schneewittchen Glockenbachviertel

Quelle: Martin Moser

7 / 10

Die Einrichtung ist in Weiß und Pastelltönen gehalten - Grund dafür sind die hohen Bäume vor dem Café, die im Sommer doch viel Licht wegnehmen.

Café Schneewittchen Glockenbachviertel

Quelle: Martin Moser

8 / 10

Zum Kaffee oder Tee serviert man Mandeln, die mit Zucker oder Schokolade überzogen sind und etwa nach Tiramisu oder Crème brûlée schmecken.

Café Schneewittchen Glockenbachviertel

Quelle: Martin Moser

9 / 10

Das Schneewittchen ist nicht nur ein Café. Im hinteren Teil gibt es noch einen kleinen Verkaufsraum.

Café Schneewittchen Glockenbachviertel

Quelle: Martin Moser

10 / 10

Dort gibt es Geschirr, verschiedene Dekoartikel und eine große Auswahl an Geschenkpapier.

© SZ.de/infu
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema