bedeckt München

Haus der Kunst:Verdammt

Das Haus der Kunst in München

Haus der Kunst in München: Seit Monaten tobt eine Debatte um die Umbaupläne.

(Foto: Robert Haas)

Umstrittene Umbaupläne, ein vergiftetes Klima zwischen Mitarbeitern und Geschäftsführung sowie leere Kassen. Was ist nur im "Haus der Kunst" in München los? Eine Suche nach Erklärungen zum 80. Jahrestag der Eröffnung.

Von Susanne Hermanski und Kia Vahland

Ein Triumphzug führt am 18. Juli 1937 durch München. Geschmückte Pferdekarren transportieren den Reichsadler und Fackelträger aus Gips, je zwei Mann hoch. Speertragende Germanen marschieren, auch Uniformierte im Stechschritt, Zuschauer recken den rechten Arm. Adolf Hitler, gescheiterter Künstler, feiert den Triumph über die Moderne.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Mordfall Greta  - Prozess gegen Erzieherin
Gerichtsprozess im Fall Greta
"Helft mir, ich krieg Greta nicht wach"
Zufriedenheit
Anleitung zum Glücklichsein
hund
SZ-Magazin
Im Hundehimmel
Virus-stricken Dutch cruise ship expected to reach Florida's coasts after stand-off over permission to dock
USA
Wie das Coronavirus Amerika infizierte
U.S. President Trump campaigns in Jacksonville, Florida
USA
Trumps verheerende Bilanz
Zur SZ-Startseite