bedeckt München 19°
vgwortpixel

Tödlicher Unfall:Maserati rammt BMW - Beifahrer stirbt

Nachts auf einer Kreuzung in Garching kommt es zum tödlichen Zusammenstoß. Der 25-Jährige wird aus dem BMW geschleudert und unter diesem begraben.

Ein 25-jähriger Münchner ist in der Nacht auf Montag bei einem Unfall in Garching ums Leben gekommen. Die Ursache für den Zusammenstoß eines BMWs und eines Maseratis ist noch unklar.

Gegen drei Uhr morgens fuhr ein 18-Jähriger mit seinem Maserati auf der Bundesstraße B 471 von Hochbrück nach Osten in Richtung Ismaning und überquerte die Kreuzung mit der Münchner Straße. Just in diesem Moment kam ein 24-jähriger Münchner mit seinem BMW aus der Münchner Straße und wollte geradeaus in Richtung München.

Auf der Kreuzung rammte der Maserati frontal die rechte Seite des BMW. Der Pkw schleuderte über die Kreuzung und blieb schließlich auf einer Wiese liegen. Bei dem Zusammenstoß wurde der 25-jährige Beifahrer aus dem BMW geschleudert und unter dem Auto begraben. Der Münchner starb noch an der Unfallstelle, der Fahrer des BMW erlitt einen Kiefer- und Kieferhöhlenbruch sowie Prellungen. Die Insassen des Maserati kamen mit leichten Verletzungen davon.

Wie es zu dem Zusammenstoß kommen konnte, untersucht derzeit ein Gutachter. Bislang geht die Polizei davon aus, dass die Ampelanlage funktionierte und die Fahrer die Scheinwerfer hätten sehen müssen. Die Unfallstelle war fünfeinhalb Stunden lang gesperrt, es entstand ein Schaden von 120 000 Euro.