bedeckt München 21°

Gröbenzell:Durchs Handy abgelenkt: Bub stürzt vor S-Bahn

S-Bahn München Bahnhof Gröbenzell

Der Junge blieb nahezu unverletzt, als er in Gröbenzell direkt vor eine einfahrende S-Bahn fiel.

(Foto: Günther Reger)

Am Bahnhof Gröbenzell fällt ein Junge ins Gleis, direkt vor eine S-Bahn. Er hatte mit seinem Handy gespielt - und kommt mit einer Beule davon.

Weil er mit seinem Handy spielte, ist ein Bub in Gröbenzell von der Bahnsteigkante gestürzt und vor einen einfahrenden S-Bahn-Zug gefallen. Der Elfjährige aus Mammendorf hatte großes Glück, er kam mit einer kleinen Beule am Kopf davon - denn er fiel in den Freiraum zwischen Gleisen und Bahnsteig.

Wie die Bahnpolizei mitteilt, ereignete sich der Vorfall bereits am Freitag um etwa 13.30 Uhr. Dabei kam der Bub, wohl abgelenkt von seinem Handy, der Bahnsteigkante immer näher. Als eine S-Bahn einfuhr, stürzte er, stieß mit dem Kopf gegen den ersten Wagen und fiel neben das Gleis. Die S-Bahn-Fahrerin beobachtete dies und bremste den Zug rasch ab. Er kam nach wenigen Metern zum Stehen, er war bereits langsam eingefahren. Ein Mitarbeiter der Deutschen Bahn zog den Buben aus dem Zwischenraum. Der Elfjährige kam ins Krankenhaus, von wo ihn seine Eltern abholten. Die S-Bahn-Fahrerin erlitt einen Schock und wurde abgelöst. Im weiteren S-Bahn-Verkehr kam es zu Verspätungen.