bedeckt München 21°
vgwortpixel

Abitur 2019:Ein großer Jahrgang tritt die Prüfungen an

Abiturprüfungen starten mit Deutsch

Insgesamt fünf Prüfungen warten auf die Abiturienten der Freisinger Schulen, das Fach Deutsch ist bereits geschrieben.

(Foto: dpa)

448 Schülerinnen und Schüler treten heuer an den fünf Gymnasien des Landkreises zur Abiturprüfung an. Nach Deutsch zum Auftakt steht diesen Freitag Mathe auf dem Programm. Die Abschlusstests dauern noch bis 31. Mai.

"Herz, mein Herz, was soll das geben, Was bedränget dich so sehr? Welch ein fremdes neues Leben! Ich erkenne dich nicht mehr. Weg ist alles, was du liebtest, Weg, worum du dich betrübtest, Weg dein Fleis und deine Ruh; Ach! wie kamst du mir dazu?"

So lautet die erste Strophe des Gedichts "Neue Liebe, Neues Leben" von Johann Wolfgang von Goethe. Dessen Analyse war 2017 eine der Deutsch-Abituraufgaben. Um sie zu bestehen, mussten die Schüler die Gestaltung des Liebeserlebnisses in Goethes Gedicht mit der Gestaltung des Liebeserlebnisses in Steffen Jacobs' Gedicht "Begegnung" vergleichen und dabei inhaltliche und sprachliche Aspekte berücksichtigen. Vor einer ähnlichen Aufgabe saßen auch am vergangenen Dienstag rund 37 000 bayerische Gymnasiasten, als die diesjährigen Abiturprüfungen begannen. Im Vorjahr war Mathematik das erste Fach, heuer ist es Deutsch.

"Es ist der letzte große Abiturjahrgang"

448 Prüflinge treten an den fünf Gymnasien im Landkreis an. Die meisten Abiturienten schickt das Josef-Hofmiller-Gymnasium in Freising an den Start, insgesamt sind es 103. Am musischen Camerloher-Gymnasium in Freising ist es mit 102 eine stattliche Zahl, dazu kommen noch 28 externe Prüflinge aus einem privaten Gymnasium in München. "Insgesamt schreiben 130 Schüler die Deutsch-Prüfung hier bei uns", berichtete Oberstufenkoordinatorin Silvia Betz am vergangenen Montag. Im Vorjahr seien es 135 gewesen. "Heuer ist es der letzte große Abiturjahrgang, dann kommen Jahrgänge mit schwächeren Schülerzahlen", weiß sie. Bis jetzt seien alle frohen Mutes, "alle sind froh, dass es endlich los geht", so Betz.

Auch am Moosburger Karl-Ritter-von-Frisch-Gymnasium gehen in diesem Jahr viele Schüler in die Prüfungen, insgesamt sind es 94. Bis jetzt, betonte die Moosburger Oberstufenkoordinatorin Irene Schönauer, laufe alles bestens, die Schüler seien wohlauf. Zusammen mit ihrem Kollegen Karl Rausch ist sie den Prüflingen in den beiden vergangenen Jahren mit Rat und Tat beiseite gestanden. Ihre Kollegin Susanne Hennig, die am Neufahrner Oskar-Maria-Graf-Gymnasium zusammen mit Klaus Lange die Oberstufe betreut, war am Montag ebenfalls guten Mutes. "Bisher sind alle gesund", sagt sie. 88 Abiturienten schickt das OMG heuer ins Rennen. Am humanistischen Dom-Gymnasium in Freising sind es 61.

Frazösisch schreibt erstmals ganz Deutschland gleichzeitig

Beim bayerischen Abitur werden die Schüler in fünf Fächern geprüft, in dreien davon schriftlich. Deutsch und Mathematik sind vorgeschrieben, das dritte Pflichtfach ist eine Fremdsprache. Dazu muss ein Prüfungsfach aus den Gesellschaftswissenschaften kommen, etwa Geschichte und Sozialkunde, Geografie, Wirtschaft oder Religion. Das fünfte Prüfungsfach kann man weitgehend frei wählen, aus den Naturwissenschaften, Sprachen, den musisch-kreativen Fächern oder Sport. Die Arbeitszeit bei den schriftlichen Prüfungen ist unterschiedlich. Am Dienstag saßen die bayerischen Abiturienten von acht bis 13.15 Uhr über der Deutsch-Prüfung, an diesem Freitag ist die Mathe-Prüfung für den Zeitraum zwischen neun und 13 Uhr angesetzt. Diejenigen, die sich für eine Bearbeitung ohne Taschenrechner entschieden haben, dürfen noch eine dreiviertel Stunde länger über den Mathematikaufgaben brüten.

Die nächsten Abiturtermine sind dann der Dienstag, 8. Mai, mit dem dritten schriftlichen Prüfungsfach, Französisch hat diesmal einen eigenen Termin, Freitag, 10. Mai. Grund dafür ist, dass heuer erstmals ein bundesweit einheitlicher Termin für die Französisch-Abiturtests angesetzt worden ist. Von 20. bis 31. Mai finden dann die mündlichen Prüfungen statt.