bedeckt München 17°

Flughafen München:Dritte Startbahn kostete bisher 236 Millionen Euro

Söder legt Planungen für dritte Startbahn in München auf Eis

In der vergangenen Woche hat Bayerns Ministerpräsident Söder klar gemacht, dass ein Bau in den kommenden acht bis zehn Jahren "illusorisch" sei, was faktisch einem Aus für das Großprojekt gleichkommt.

(Foto: dpa)

In den vergangenen 15 Jahren hat die Flughafen GmbH bereits viel Geld für das Projekt ausgegeben, das nun vor dem Aus steht.

Von Kassian Stroh

Der Münchner Flughafen hat für den geplanten Bau seiner dritten Startbahn fast eine Viertelmilliarde Euro ausgegeben - für ein Projekt, das mit großer Wahrscheinlichkeit nicht mehr vollendet werden wird. Auf etwa 236 Millionen Euro beziffert die Flughafen München GmbH (FMG) ihre bisherigen Kosten, wie sie auf Anfrage der Süddeutschen Zeitung mitteilte. Sie sind aufgelaufen, seit die FMG im Jahr 2005 mit dem Segen ihrer Eigentümer die Erweiterung beschlossen hatte.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Anti-War Rally In People's Park
Proteste im People's Park Berkley
Schaut auf diesen Park
Bundestagswahl
Wer von den Plänen der Parteien finanziell profitiert - und wer nicht
Michele Roten
Michèle Roten
"Ich fand es nur geil, zu schauen, was mein Körper wieder alles treibt"
Girl with bangs and protective face mask staring while standing at park model released Symbolfoto AMPF00109
Covid-19
Was die Pandemie mit dem Immunsystem gemacht hat
a man reads a book Copyright: xsergiodvx Panthermedia28320396,model released, Symbolfoto
Psychologie
Das erschöpfte Ego
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB