Dritte Startbahn am Flughafen München - SZ.de

Dritte Startbahn

Debatte um die Dritte Startbahn

Die Münchner haben den Bau einer dritten Startbahn am Flughafen München 2012 bei einem Bürgerentscheid abgelehnt. Aus rechtlicher Sicht darf die umstrittene Startbahn dennoch gebaut werden. 2018 einigten sich CSU und Freie Wähler in ihrem Koalitionsvertrag auf ein fünfjähriges Moratorium.

SZ PlusMeinungDritte Startbahn
:Durchschaubares Wahlkampfgetöse

Hektik im Endspurt: Warum man sich über Florian Herrmann gerade wundern muss.

Von Birgit Goormann-Prugger

Landtagswahl 2023
:Ein Mann, ein Wort, keine Startbahn

Staatskanzleichef Florian Herrmann verkündet als Freisinger CSU-Direktkandidat in seiner Wahlbroschüre das Ende einer dritten Startbahn am Flughafen München. Sie sei "Geschichte". Die Startbahngegner reagieren keineswegs zufrieden, sondern werfen ihm "Täuschung der Wählerinnen und Wähler" vor.

Von Florian Tempel

Dritte Startbahn
:"Wir geben keine Ruhe"

Markus Söder sagt auch beim CSU-Neujahrsempfang in Freising: "Keine dritte Startbahn in meiner Amtszeit". Die Gegner des Projekts trauen dem Frieden nicht und pfeifen ihn aus. Der direkten Konfrontation mit den Aktivisten weicht der Ministerpräsident aus.

Von Birgit Goormann-Prugger

CSU-Neujahrsempfang
:Startbahngegner empfangen Markus Söder

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder kommt am Donnerstag, 12. Januar, nach Freising zum 40. Neujahrsempfang der CSU im Lichthof des Diözesanmuseum. Er wird dann auch wieder von den Startbahngegnern von Plane Stupid empfangen, die seinen Besuch als ...

Luftverkehr
:Staatsregierung verzichtet auf Flughafenkonzept

Darin sollte es etwa um eine bessere Verkehrsanbindung des Münchner Airports gehen. Die FDP kritisiert die Absage als Ausweichmanöver beim Thema dritte Start- und Landebahn.

Münchner Bürgerentscheid gegen die dritte Startbahn
:Berglern feiert zehnten Jahrestag

Dass die geplante dritte Startbahn am Münchner Flughafen nicht gebaut wurde, wurde wesentlich durch den Münchner Bürgerentscheid vor zehn Jahren verhindert. Die Bürgerinitiative Berglern feiert den zehnten Jahrestag mit einer fröhlichen ...

SZ Plus30 Jahre Flughafen München
:„Das macht mich wirklich richtig zornig“

Seit mehr als 40 Jahren engagiert sich Christian Magerl im Flughafen-Widerstand und ist noch immer wütend. Auch wegen der dritten Startbahn.

Von Petra Schnirch, Marco Einfeldt (Fotos) und Birgit Goormann-Prugger (digitale Umsetzung)

Freisinger Bürgerverein
:Hartnäckig bleiben

Katrin Stockheim ist neue Vorsitzende des Bürgervereins Freising, dessen Ultrafeinstaub-Messungen in Fachkreisen inzwischen Anerkennung finden. Inzwischen gibt es zwei lange geforderte, offizielle Messstellen und ein Forschungsprogramm der Universität Bayreuth, in das der Verein eingebunden ist.

Von Petra Schnirch

Kreistag Freising
:Keine Mehrheit für riesige Solaranlage

Die dritte Startbahn soll aus dem Landesentwicklungsprogramm (LEP) verschwinden. Das ist die wichtigste Stellungnahme des Landkreises Freising in dessen Teilfortschreibung. Der Kreistag hat sich mit seiner Entscheidung einem Antrag der Grünen ...

Beschluss in Moosburg
:"Relikt aus der Vergangenheit"

Der Stadtrat fordert, im Landesentwicklungsprogramm endlich auf die dritte Startbahn zu verzichten und das Vorranggebiet Flughafen aufzuheben.

Von Alexander Kappen

Flughafen
:Weg mit der dritten Startbahn

Der Kreisausschuss fordert in seiner Stellungnahme zur Fortschreibung des Landesentwicklungsprogramms, dass die Staatsregierung endlich auf die neue Trasse verzichtet.

Von Peter Becker

Photovoltaik
:Gigantismus vor den Toren Freisings

Kreisausschuss lehnt Vorschlag der Freien Wähler ab, statt einer dritten Startbahn eine riesige Photovoltaikanlage zu errichten. Immerhin soll die Idee in eine Studie der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf einfließen.

Von Peter Becker

Landkreis Erding
:Umweltausschuss lehnt Fortschreibung des Landesentwicklungsplanes ab

Kreisräte befürchten Einschränkungen der kommunalen Planungshoheit und fordern die Streichung der Pläne für den Bau der dritten Startbahn.

Von Gerhard Wilhelm

Dachau
:Landkreis tut sich schwer mit Stellungnahme zur dritten Startbahn

Die Kreisräte kritisieren den neuen Entwurf des Landesentwicklungsprogramms. Beim Thema dritte Startbahn verweist der Landrat allerdings auf formelle Vorgaben.

Von Thomas Radlmaier

Dorfener Stadtrat
:Dritte Startbahn aus LEP streichen

Im neuen Landesentwicklungsprogramm soll das endgültige Aus zementiert werden.

Dachau
:Grüne wollen dritte Startbahn streichen

Das Vorhaben soll nach dem Willen der Kreis-Grünen aus dem Landesentwicklungsprogramm herausgenommen werden.

Event-Arena
:Klimaschützer sehen "erhebliche Risiken"

Eine breites Bündnis formiert sich vor der Enscheidung im Freisinger Stadtrat gegen die Konzert-Arena am Flughafen.

Von Petra Schnirch

Flughafen München
:Startbahngegner kämpfen weiter

Das Bundesverfassungsgericht weist eine Beschwerde des Bund Naturschutz wegen fehlender Unterlagen ab. Die Aktivisten drängen nun umso mehr auf eine politische Entscheidung zugunsten des Klimaschutzes.

Von Thilo Schröder

Freisinger Startbahngegner
:Demonstration vor der Staatskanzlei

Zum Jahrestag des Münchner Bürgerentscheids gegen den geplanten Ausbau des Flughafens fordert das Bündnis "Aufgemuckt" das endgültige Aus für die Pläne.

Von Petra Schnirch

Dritte Startbahn
:Endlich Klarheit schaffen

Freisings Kreisräte wollen in einer Resolution die Gesellschafter des Münchner Flughafens auffordern, sich angesichts der Folgen der Corona-Pandemie endgültig von den Startbahn-Plänen zu verabschieden.

Von Peter Becker

Dritte Startbahn am Münchner Flughafen
:"Wir dürfen uns nicht einlullen lassen"

"Aufgemuckt" will wachsam bleiben und den Druck auf die Politik im Bundestagswahljahr erhöhen. Das Thema "ewiges Baurecht" für die 3. Startbahn wollen die Landtags-Grünen von einer Fachkanzlei prüfen lassen.

Von Petra Schnirch

Flughafen München
:Ewiges Baurecht für die dritte Startbahn

Weil bereits Projekte wie der Erdinger Ringschluss realisiert würden, verfalle die Genehmigung nicht mehr nach 15 Jahren, argumentiert die Staatsregierung. Kritiker sehen ihre schlimmsten Befürchtungen bestätigt.

Von Andreas Schubert

Startbahngegner in Freising
:Für alles gewappnet

Die Aktivisten von "Aufgemuckt" sind vorsichtig optimistisch, wachsam bleiben wollen sie trotzdem.

Von Katharina Aurich

SZ PlusExklusivFlughafen München
:Dritte Startbahn kostete bisher 236 Millionen Euro

In den vergangenen 15 Jahren hat die Flughafen GmbH bereits viel Geld für das Projekt ausgegeben, das nun vor dem Aus steht.

Von Kassian Stroh

Großprojekte
:Das kann noch was werden

Die 3. Startbahn reiht sich nun in die Liste der geplatzten CSU-Träume ein. War es das mit den Großprojekten? Keineswegs, die wichtigsten kommen erst noch.

Von Hans Kratzer, Christian Sebald, Kassian Stroh und Petra Schnirch

Flughafen München
:Der Airport ist für lange Zeit ausgebremst

Seit dem Umzug ins Erdinger Moos ist der Flughafen immer weiter gewachsen - und dieses Wachstum sollte mit dem Bau der dritten Startbahn weitergehen. Doch die Zukunft sieht nun eher düster aus.

Von Andreas Schubert

Flughafen München
:Freisinger erleichtert über Startbahn-Stopp

Ein Fest mit Freibier, um die Entscheidung von Ministerpräsident Söder zu feiern, wird es vorerst jedoch nicht geben. Die Gegner der dritten Startbahn wollen erst mal, dass der Planfeststellungsbeschluss endgültig aufgehoben wird.

Von Peter Becker, Birgit Goormann-Prugger, Petra Schnirch und Kerstin Vogel

MeinungFlughafen München
:Ein klarer Abstauber von Söder

Keine dritte Startbahn am Münchner Flughafen während seiner Amtszeit - das verkündete Bayerns Ministerpräsident Söder. Im Grunde vollzieht er damit nur das Naheliegende.

Kommentar von René Hofmann

MeinungDritte Startbahn
:Große Chance vergeben

Am besten wäre es gewesen, die Flughafenerweiterung ganz zu beerdigen

Von Kerstin Vogel

Flughafen München
:Zwei Startbahnen reichen

Ministerpräsident Markus Söder stoppt die Pläne für den Bau einer dritten Start- und Landebahn am Münchner Flughafen. Deren Gegner freuen sich allerdings nur verhalten: Denn das "Milliardengrab" sei noch nicht komplett verhindert.

Von Andreas Glas und Andreas Schubert

Flughafen München
:Die vielen Starts und Stopps der dritten Startbahn

Seit 15 Jahren will der Münchner Airport eine neue Piste bauen. Das Recht dazu hätte er, politisch aber ist das Projekt seit Langem blockiert. Eine Chronik.

Von Kassian Stroh

Gegen die Dritte Startbahn
:Zum Schutz der Bürger

Die Stadt Freising nutzt Lärmaktionsplanung der Regierung, um ihre Ablehnung einer weiteren Startbahn erneut zu unterstreichen.

Von Kerstin Vogel

Münchner Flughafen in der Coronakrise
:Die große Stille

Wie es in diesem Jahr mit dem Flugverkehr im Erdinger Moos weitergehen wird, kann niemand sagen. Ob der geplante Bau einer weiteren Startbahn noch jemals zu rechtfertigen sein wird, auch nicht.

Von Peter Becker

Dritte Startbahn
:Lichterzeichenmarsch

Das Aktionsbündnis "Lichterzeichen" lädt am Sonntag, 8. März, wieder zum Sonntagsgebet mit Schweigegang für die Bewahrung der Schöpfung, für Klimaschutz und deshalb gegen den geplanten Bau einer 3. Start- und Landebahn am Münchner Flughafen ein ...

Dritte Startbahn
:Sonntagsgebet mit Schweigegang

Für Sonntag, 8. März, lädt das Aktionsbündnis "Lichterzeichen" wieder zum Sonntagsgebet mit Schweigegang für die Bewahrung der Schöpfung, für Klimaschutz und deshalb gegen den geplanten Bau einer 3. Start- und Landebahn am Münchner Flughafen ein ...

Ultrafeinstaub-Messungen am Münchner Flughafen
:"Aufgemuckt wird das kritisch begleiten"

Christian Magerl, Sprecher des Aktionsbündnisses gegen die dritte Startbahn, begrüßt es, dass auch am Flughafen München Ultrafeinstaub gemessen werden soll. Helfen wird aus seiner Sicht nur eine Reduktion des Luftverkehrs.

Von Johann Kirchberger

Erfolg für Anwohner des Münchner Flughafens
:Ultrafeinstaub soll bald gemessen werden

Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber erläutert bei einer Wahlveranstaltung der Freien Wähler in Neufahrn die Vorbereitungsmaßnahmen. Zwei Messstationen sind wohl am Airport geplant.

Von Birgit Grundner

Kampf gegen Dritte Startbahn
:Düstere Melancholie in schwarz-weiß

Der junge Freisinger Fotograf Johannes Lesser hat den Widerstand gegen den Flughafenausbau dokumentiert.

Von Katharina Aurich

Breitgefächerter Protest für Klima und Umwelt
:Streitbares Freising

Seit Jahren kämpfen mehrere Gruppierungen gegen den Bau einer dritten Startbahn und für den Erhalt der Lebensqualität in der Region. Neu formiert haben sich Bündnisse, die sich gegen den Klimawandel engagieren.

Von Nadja Tausche und Alexandra Vettori

Freisinger Fotograf
:Dritte Startbahn: Stumme Zeugnisse des Widerstands

Der Freisinger Johannes Lesser hat mit seinen Fotos den zweiten Platz beim Jugendkulturpreis erreicht. Er studiert Foto-Design und arbeitet in der Freizeit an einem Fotoprojekt, das die Reste des Flughafenwiderstands dokumentiert.

Von Alexander Huber

Dritte Startbahn
:Mitgliederversammlung von "Aufgemuckt"

Die nächste Mitgliederversammlung der Startbahngegner von "Aufgemuckt" findet am Donnerstag, 31. Januar, um 19.30 Uhr im Grünen Hof statt. Dann steht auch die Neuwahl des Sprecherrats auf der Tagesordnung. Außerdem wollen sich die Aktivisten über ...

Dritte Startbahn
:Flughafen-Ausbau noch nicht vom Tisch

Der Verkehrsausschuss des Bundestags stimmt gegen den FDP-Antrag, den Startbahn-Bau voranzutreiben. Das Aus für die Ausbaupläne bedeutet das aber nicht.

Von Laura Dahmer

Interview zu Moratorium
:Nur den Status quo beschlossen

Michael Buchberger aus Attaching war einer der Kläger im Startbahnprozess. Dass es nach dem Moratorium für ihn und seine Familie weitergeht wie bisher, hat ihn enttäuscht. Doch "es nimmt ein Stück Druck", sagt er.

Interview von Petra Schnirch

Dritte Startbahn
:Aufgeschoben oder aufgehoben

CSU und Freie Wähler haben sich darauf verständigt, in den nächsten fünf Jahren keine dritte Startbahn zu bauen. Für den FW-Politiker Benno Zierer ist das Projekt beerdigt, der Bund Naturschutz spricht von Wählertäuschung.

Von Thomas Hürner

Aus Protest
:Hallbergmooser Sprecher der Bürgerinitiative verlässt Freie Wähler

Jürgen Steiner sagt, die Wähler seien mit dem Moratorium "grob getäuscht" worden.

Petra Schnirch

Dritte Startbahn
:Kreis-SPD rügt Freie Wähler

Auch die Freisinger SPD findet zu den Vereinbarungen im Koalitionsvertrag scharfe Worte. Dass Freie Wähler und CSU im Streit um die dritte Startbahn lediglich ein Moratorium ausgehandelt haben, sei ein "herber Schlag für die Menschen im Umland des ...

Hubert Aiwanger ruft an
:Wie läuft`s in Erding? 

Freie Wähler-Chef Rainer Mehringer thematisiert dritte Startbahn

Startbahn-Moratorium
:Erste Austritte bei den Freien Wählern

Als Reaktion auf den Koalitionsvertrag mit der CSU auf Landesebene beklagen die Freien Wähler in Freising vier Austritte.

Petra Schnirch

Dritte Startbahn
:Aufgeben nutzt auch nichts

Mit einem Protest-Austritt von Benno Zierer aus der Fraktion wäre den Startbahngegnern in der Region nicht geholfen

Kommentar von Petra Schnirch

Flughafen München
:"Natürlich enttäuschend für uns in der Region"

Viele haben darauf gebaut, dass mit der Regierungsbeteiligung der Freien Wähler die Pläne für die dritte Startbahn endgültig beerdigt werden. Das Moratorium empfinden sie als Betrug.

Von Gudrun Regelein, Petra Schnirch und Alexandra Vettori

Gutscheine: