Fastenzeit Gemeinsam verzichten

Zwischen Karneval und Ostern verzichten nicht nur religiöse Menschen oft auf Bier und Wein - auch auf ganz andere Dinge.

(Foto: dpa-tmn)

Eine Woche lang nur Tee und Gemüsebrühe? Um das Fasten leichter durchzustehen, treffen sich manche dazu in Gruppen. Wie es ist, sich mit Wildfremden über Entsäuerung und Einläufe zu unterhalten.

Von Kathrin Aldenhoff

Es ist der erste Fastentag und für die Gruppe gibt es nur ein Thema: Essen. Diese Fastenbrühe schmecke doch gar nicht so schlecht, sagt eine Frau. Ja, erstaunlich lecker sei die, pflichtet ihr eine andere bei. Der einzige Mann verzieht das Gesicht. "Das schmeckt katastrophal!", ruft er. Und erkundigt sich, ob man da nicht mit etwas Hühnchenfleisch-Geschmack reinbringen dürfe. Susanne Kirstein lächelt. Und schüttelt den Kopf.

Zehn Frauen und ein Mann sitzen in einem Praxisraum in Haidhausen in einem Stuhlkreis, ...

Lesen Sie mit SZ Plus auch:
Konsum und Handel Problembärchen

Haribo

Problembärchen

Die Deutschen haben den Goldbären von Haribo einst geliebt. Aber nun wenden sie sich ab.   Von Michael Kläsgen