Windkraftanlage BruckDer Monteur und sein Kranfahrer, nebst dem einen oder anderen Windstoß

In Hamberg bei Bruck ist am Mittwochnachmittag das erste von drei Rotorenblättern eingebaut worden. In knapp 140 Metern Höhe eine komplizierte Angelegenheit, wie diese Bilder zeigen.

Von Peter Hinz-Rosin (Fotos) und Korbinian Eisenberger (Text)

So sieht die Spitze des Hamberger Windrads am frühen Mittwoch-Nachmittag noch aus. Der Windkraftlaie sieht, dass hier was fehlt. Der Windkraftgegner sieht das anders.

Bild: Photographie Peter Hinz-Rosin 23. November 2016, 18:572016-11-23 18:57:36 © sz.de/koei