bedeckt München 17°

Kultsänger aus Oberpframmern:Willkommen im "Car-aoke" des Karaoke King

Günter Valérien Oberpframmern Karaoke-King Karaoke im Auto Caraoke

82 Jahre, aber kein bisschen leise: Der Entertainer Günter Valérien aus Oberpframmern lädt neuerdings zur "Car-aoke" ein.

(Foto: Michael Foehlinger/oh)

Entertainer Günter Valérien hat ein spezielles Party-Format entwickelt, das auch in Pandemie-Zeiten funktionieren soll.

Interview von Anja Blum, Oberpframmern

Nimmermüde. Das ist Günter Valérien, Musiker, Entertainer und seines Zeichens "Karaoke-King". Doch Corona hat sogar den 82-Jährigen aus Oberpframmern ausgebremst: Konzerte und Partys aller Art sind zur Eindämmung der Pandemie verboten. Also auch Liveauftritte des King wie zuletzt beim WSV Glonn. Doch aufgeben ist Valériens Sache nicht, deswegen hat er sich nun kurzerhand ein neues Format einfallen lassen: "Car-aoke". Sprich: Singen im Auto. Hier erklärt er, wie er auf diese Idee kam, und was davon zu erwarten ist.

SZ: Herr Valérien, momentan gilt Singen als höchst gefährlich. Wie ist das für Sie, ohne Musik zu leben?

Günter Valérien: Das geht nicht, darauf kann ich nicht verzichten, sonst werde ich blöd. Deswegen habe ich jetzt einige ur-uralte Texte von mir ausgegraben und vertont, daraus soll eine CD entstehen. Lauter Schmarrnlieder sind das, aber so schlecht, dass sie vielleicht schon wieder gut sind (lacht). Außerdem habe ich mir einen Akustikbass gekauft, damit ich zusammen mit einem Freund, der Gitarre spielt, wenigstens ein bisschen im Keller spielen kann und nicht ganz aus der Übung komme.

Nun also "Car-aoke" mit dem King. Was genau ist das?

Der neue, coronakonforme Hit für alle, die gerne singen! Karaoke im Auto. Genauer gesagt, in einer weißen Stretchlimousine. Ich hab dafür extra eine neue Anlage gekauft, die ohne Strom funktioniert. Mit Playbacks, Bildschirm für den Text und Mikrofonen. Dazu gibt es eine Bar und Discolicht. Das ist echt cool, wie in einem kleinen Lokal. Man könnte die Anlage aber auch in einem anderen Auto verwenden, oder in einer Wohnung.

Wie kamen Sie auf diese Idee?

Über das englischsprachige Format "Carpool Karaoke", wo richtige Stars einsteigen und mit dem Fahrer singen. Da dachte ich mir: Das mache ich auch, gerade wegen Corona - aber halt zwei, drei Ligen drunter.

Wie fühlt es sich an, in einer Limousine Karaoke zu singen?

Sehr gut. Das Ambiente ist exklusiv und zugleich gemütlich, ein sehr geschützter Raum eben. Die Akustik ist super, das Auto schwebt förmlich dahin. Da kann man sich echt entspannen und Spaß haben.

Um das neue Angebot zu bewerben, haben Sie sogar ein kleines Video gedreht, das man auf Facebook sehen kann...

Ja. Das ganze Projekt ist eine Kooperation mit Michael Wallner, der einen Limousinen-Mietservice betreibt. Und beim Dreh hatten wir Unterstützung von Michael Föhlinger und seinem Digitalstudio München. Zusammen haben wir ein Video aufgenommen, mit weißer Limo, Elvis-Kostüm und meiner Tochter Maria als Gast. Mit ihr singe ich im Auto das Duett von Nicole Kidmann und Robbie Williams, "Something stupid".

Nun ist ja Corona - und die Auflagen sind gerade sehr streng. Da ist eine solche Autofahrt zum Vergnügen vielleicht keine so gute Idee...

Ja, das stimmt, aber wir hoffen auf bald wieder lockerere Zeiten. Und so eine Karaoke-Fahrt ist immer noch besser als normale Partys. Die Limousine ist so groß, darin kann man sogar Abstand halten.

Wie viele Personen passen denn da rein, wenn man voll macht?

Sechs bis sieben.

Vielleicht könnte man Karaoke-Fans ja einen Gutschein vom King unter den Weihnachtsbaum legen?

Ja, klar, das wäre auf jeden Fall möglich. Eine Stunde Singen mit mir in der Limousine ist zwar nicht ganz billig, 300 Euro, aber dafür hat man ein echt einmaliges Erlebnis. Und wenn man in einen Club geht, kostet das unter Umständen auch viel...

Welche Songs kann man denn performen in der Limousine?

Ich habe extra eine Playlist erstellt mit 200 Titeln, von Abba bis Zappa. Schließlich weiß ich ja von meinen vielen Liveshows, was die Leute wollen.

Könnte man die Car-aoke auch ohne den King buchen?

Nein, das geht nicht (lacht). Schließlich ist es nicht ganz einfach, diese Anlage zu bedienen. Und mit mir wird's ganz sicher lustig!

Kontakt: Günter Valérien: (0171) 7558629 oder https://www.stretchlimousine-muenchen.eu/

© SZ vom 15.12.2020/abl/koei
Zur SZ-Startseite

Karaoke-King
:Der mit der Schickeria tanzt

Günter Valérien, Musiker, Entertainer und ehemaliger Gastwirt, blickt mit 82 Jahren auf ein pralles Leben zurück. Aufhören kommt für den "Karaoke-King" aus Oberpframmern nicht infrage.

Von Anja Blum

Lesen Sie mehr zum Thema