Bergkirchen:THW sagt Starkbierfest erneut ab

Auch dieses Jahr bleibt dem Förderverein des Technischen Hilfswerks (THW) pandemiebedingt nichts anderes übrig, als das beliebte Starkbierfest abzusagen. Stattfinden sollen hätte es im März.

Bereits 2021 und 2020 habe man die "alljährliche Traditionsveranstaltung" absagen müssen, bis vor wenigen Wochen aber noch die Hoffnung gehabt, es in diesem Jahr durchführen zu können, "aber auch diese Hoffnung zerbrach in den letzten Tagen", so Sven Langer, Vereinsvorstand und somit Hauptverantwortlicher für das traditionelle THW-Starkbierfest, das die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des Technischen Hilfswerks aus Günding jedes Jahr veranstalten.

Es sei für keinen ehrenamtlichen Verein aktuell leicht, "weil genau solche Feste für einen gemeinnützigen Verein, wie wir es sind, extrem wichtig sind, und es ein Traditionsfest seit 1983 ist", so Langer weiter. Und dennoch: Die Situation lasse es aktuell einfach nicht zu, eine solche Veranstaltung durchzuführen und so lange die Pandemie nicht "noch mehr eingedämmt ist", könne er eine Durchführung nicht verantworten.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB