Polizeireport:Betrunkener fährt mit Auto auf Kreisverkehr

Betrunkene Autofahrer haben in der Nacht von Samstag auf Sonntag Verkehrsunfälle verursacht. Wie die Polizei Dachau berichtet, hatte ein 36-Jähriger erhebliche Probleme, als er am Samstag gegen 23.15 Uhr mit seinem Auto den Kreisverkehr in der Allacher Straße in Karlsfeld fahren passieren wollte. Statt um die dortige Verkehrsinsel fuhr er mit seinem Gefährt auf den Kreisel. Als die Streifenpolizisten eintrafen, habe sich der Fahrer kaum auf den Beinen halten können, heißt es im polizeilichen Pressebericht. Eine Untersuchung ergab bei dem 36-Jährigen Wert von mehr als 1,5 Promille. Seinen Führerschein musste er abgeben.

Ebenfalls mit zu viel Alkohol im Körper war ein 40-Jähriger am Sonntag gegen 2.15 Uhr in Bergkirchen mit seinem Auto unterwegs. Als er die A8 an der Anschlussstelle Dachau-Fürstenfeldbruck verließ, touchierte er beim Auffahren auf die B471 das Fahrzeug einer 31-jährigen Münchnerin. Bei der Unfallaufnahme durch die Polizei stellte sich heraus, dass der Unfallverursacher mit knapp einem Promille deutlich alkoholisiert war.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusHolocaustüberlebender
:"Wir sind auf uns allein gestellt"

Der Vizepräsident des Internationalen Dachau-Komitees, Abba Naor, spricht über offenen Judenhass auf deutschen Straßen, das dröhnende Schweigen in der Gesellschaft und sieht die anfängliche Solidarität mit Israel in der Politik schwinden.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: