bedeckt München 15°
vgwortpixel

Unfall bei Odelzhausen:Sattelzug kracht in umgekippten LKW

30-Jähriger muss schwer verletzt in eine Klinik geflogen werden

Nach einem schweren Unfall in der Nacht von Montag auf Dienstag, bei dem ein 30-Jähriger schwer verletzt wurde, hat die Autobahn 8 kurz vor der Anschlussstelle Odelzhausen in Fahrtrichtung München komplett gesperrt werden müssen. Gegen 23.30 Uhr verlor laut Polizei der Fahrer eines Kleintransporters aus bisher ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der 30-Jährige aus dem Landkreis München kam rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Leitplanke. Sein Kleinlaster kippte bei der Kollision und blieb schließlich auf der rechten Fahrzeugseite quer zur Fahrbahn liegen. Auf diese Weise blockierte er die rechte Spur der dreispurigen Autobahn. Unglücklicherweise näherten sich kurz darauf zwei Sattelzüge der Unfallstelle. Der eine überholte gerade den anderen. Der 56-jährige Fahrer des rechten Lasters erkannte das Hindernis offenbar zu spät. Er versuchte noch zu bremsen und auch auszuweichen, doch sein Sattelzug erfasste den querliegenden Transporter trotzdem seitlich. Außerdem kollidierte er mit dem überholenden Laster. Die Rettungskräfte mussten den 30-jährigen Fahrer des Transporters aus seinem Fahrzeug herausschneiden. Ein Hubschrauber brachte ihn schließlich schwer verletzt in eine Münchner Klinik. Die beiden anderen Fahrer blieben unverletzt. Bei dem Unfall ist nach Schätzungen der Polizei ein Schaden von etwa 35 000 Euro entstanden. Die Aufräumarbeiten dauerten fast fünf Stunden.

© SZ vom 12.02.2020 / cb