bedeckt München 21°
vgwortpixel

Chinesisches Restaurant Frau Li:Breit inspiriert

Das Interieur ist breit inspiriert wie die Küche, die 50er, 60er und 70er werden fein in Einklang gebracht. Die Wände sind mit Türen und Schubläden aus alten Schrankwänden getäfelt, es gibt Resopaltische mit kubischen Beinen, an der Wand hängt eine Lomokamera und ein orangefarbener Föhn, der eingesteckt ist und für Beachtung sorgen wird, sollte er tatsächlich mal über anderer Leute Teller betätigt werden.

Wir wählen im Scheine warmen Lichts Tom-Yam-Suppe (4,90 Euro), die nicht die typisch fruchtige Thaischärfe hatte, sondern ebenso schön warmwürzig war. Teigtaschen à la Shangdong (5,90 Euro), mit Rindfleisch und Spitzkohl gefüllt, mundeten gut in einer scharfen Chili-Soja-Tunke.

Als Hauptgang orderten wir "Ameisen auf dem Baum" (11,90 Euro) und "Frau Lis Rotes Fleisch" (13,90 Euro), was hervorragend klingt - und ebenso schmeckte. Die Ameisen waren eine Art Asiaversion von Spaghetti Bolognese: Gebratene Reisnudeln waren in einer scharfen Chili-Ingwer-Knoblauch-Soße mit Rinderhack geschwenkt, die besondere Note bekamen sie durch das Fünf-Finger-Gewürz, in dem mitunter Anis, Nelken und Zimt für eine weihnachtliche Note sorgten, die selbst im Sommer schmeckt.

Das "Rote Fleisch" entpuppt sich als karamellisierter Schweinebauch. Der schwabbelspeckdurchzogene Grillklassiker könnte einen vom Bestellen abschrecken, sollte das aber nicht tun. Das zarte Fleisch schmeckte saftig, knackiger Chinakohl begleitete es, die Soße war wieder sehr aromatisch. Der Dritte im Bunde wählte den gegrillten Wolfsbarsch mit Gemüse (14,90 Euro). Der Fisch war zartschmelzend, das Gemüse fein gewürzt, etwas deutlichere Schärfe hätte das Gericht perfekt gemacht. Wohlgestimmt rundeten wir das Mahl mit Kokosbällchen (3,20 Euro) und gegrillter Ananas (3,90 Euro) ab. Beides war gut, aber an die Raffinesse der Hauptgerichte reichten sie nicht heran.

Frau Li hat viele Gesichter. Es gibt bei ihr Lasagne und Pok Choi. Primitivo und Reisschnaps. Käsekuchen und Dumplings. Auf der Toilette liegen Wallpaper und Sportbild. Bei Frau Li findet alles harmonisch zusammen. Irgendwie passt das zum Westend.

Frau Li, Franziska-Bilek-Weg 1, Tel. 089-50 07 32 98, www.frauli-muenchen.de. Öffnungszeiten Mo-Sa. 10 Uhr bis 23 Uhr, Sonntag Ruhetag.

© SZ vom 06.09.2012/sonn

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite