bedeckt München 23°

Essensangebote in München:Guide zum Billigschlemmen

Essengehen in München ist teuer, doch es geht auch billig. Denn einige Restaurants bieten an bestimmten Tagen Pizza, Schnitzel oder Schweinsbraten zu Schnäppchenpreisen an. Die besten Angebote.

18 Bilder

Egger

Quelle: sonn

1 / 18

Essengehen in München ist teuer, doch es geht auch billig. Denn einige Restaurants bieten an bestimmten Tagen Pizza, Schnitzel oder Schweinsbraten zu Schnäppchenpreisen an. Die besten Angebote.

Sonntag, Montag: Egger

Das Egger ist ein Restaurant in Schwabing, innen vielleicht etwas beliebig, doch die schöne Außenterrasse überzeugt. Jeden Tag gibt es hier zwei Tagesgerichte, die etwas günstiger sind als die Speisen von der festen Karte. Und am Sonntag und Montag lohnt ein Besuch besonders: Dann gibt es bis 23 Uhr alle Burger für 4,90 Euro statt 6,50 Euro. Ob Bacon Cheese, mit Schweizer Käse oder die Latino-Version mit Guacamole und Salsa-Sauce. Wer will, kann - statt Rindfleisch oder Hühnchen - sich auch ein Gemüsepflanzerl zwischen die Brotscheiben stecken lassen. Pommes oder Salat gibt es zu einem Aufpreis von 2,90 Euro. Und wer Durst bekommt: Am Sonntag und Montag ist im Egger auch Cocktail-Happy-Hour. Die Jumbo-Getränke gibt es dann auch für nur 4,90 Euro.

Egger Schwabing, Friedrichstr. 27, 80801 München

Cafe Maria in München, 2009

Quelle: Catherina Hess

2 / 18

Montag: Maria

Im Café Maria treffen sich Bewohner des Glockenbachviertels, um zu frühstücken, um auf der großen Terrasse in der Sonne zu sitzen und abends eine Kleinigkeit zu essen. Besonders wenig Geld lassen die Besucher dabei am Montag im Lokal. Denn dann ist im Maria Schnitzeltag. Die Fleischfladen sind zwar nicht so groß wie Elefantenohren, doch satt wird man allemal. Inklusive Pommes kosten sie montags lediglich 5,90 Euro.

Café Maria, Klenzestr. 97, 80469 München

Haben Sie einen Tipp, wo man günstig speisen kann in München? Verraten Sie es uns!

Santo Anger Pizzeria München

Quelle: sueddeutsche.de

3 / 18

Montag: Santo Anger

Das Santo Anger bezeichnet sich als Punkrock-Pizzeria. Die Wände sind grau, die Tische schlicht und aus dem Lautsprecher tönt Punk und Metal. Doch auch die Pizzen rocken, sie schmecken lecker. Wer gerade nicht so gut bei Kasse ist, sollte am Montag ins Santo Anger kommen. Dann gibt es "Volkspizza": Alle Sorten kosten lediglich 5,50 Euro.

Santo Anger, Blumenstraße 25, 80331 München

Haben Sie einen Tipp, wo man günstig speisen kann in München? Verraten Sie es uns!

Indisches Restaurant Maharani, 2005

Quelle: Catherina Hess

4 / 18

Montag: Maharani

Das Maharani am Stiglmaierplatz ist nach eigenen Angaben der älteste Inder der Stadt. Die Qualität des Essens ist sehr hoch, das Lokal immer gut gefüllt - und vor allem bei Frauen beliebt. Denn am Montag essen hier zwei Frauen zum Preis von einer: Bestellt man ein Gericht, geht das zweite aufs Haus. Das Angebot gilt nicht für Männer, es muss von zwei Frauen gegessen werden.

Maharani, Rottmanstraße 24, 80333 München

Das Westend  in München, 2010

Quelle: Alessandra Schellnegger

5 / 18

Montag, Dienstag, Mittwoch: Bürgerheim

Die Augustiner-Gaststätte Bürgerheim liegt direkt neben der Brauerei im Westend. Es ist ein gemütliches Lokal mit erschwinglichen Preisen - insbesondere an drei Tagen die Woche. Denn am Montag kosten Flammkuchen 6,90 Euro, am Dienstag gibt es Schnitzel für 6,90 Euro und am Mittwoch werden Salate für 6,90 Euro serviert.

Augustiner Bürgerheim, Bergmannstraße 33, 80339 München

(Symbolfoto: Eine Straße im Westend)

Kultfabrik (Ostbahnhof, München)

Quelle: Kultfabrik/oh

6 / 18

Montag, Dienstag, Mittwoch: Kantine in der Kultfabrik

Mit der Kultfabrik verbindet man wilde Nächte, heißes Geflirte, betrunkene Besucher - aber auch günstige Gerichte. Denn in der Kantine in einem der Lokale auf dem Partygelände, kann man an manchen Tagen äußerst billig Essengehen. Am Montag gibt es Burger mit Pommes für 4,50 Euro, am Dienstag kosten die Pizzen lediglich 3,30 Euro und am Mittwoch sind Pastagerichte für 3,30 Euro zu haben.

Kantine, Grafinger Straße 6, 81671 München

Schnitzel

Quelle: iStockphoto

7 / 18

Montag, Dienstag, Mittwoch: Hexenkessel

Das rustikale Lokal Hexenkessel besticht nicht gerade durch außergewöhnliche Gemütlichkeit. Die Besucher sitzen an langen schlichten Holztischen; nur die Stammgäste nicht, die lungern an der Theke herum. Und Stammgäste gibt es im Hexenkessel zahlreiche. Was sicherlich auch an den Spezial-Essensangeboten liegt. Gleich drei Mal pro Woche kann man im Hexenkessel für 6,90 Euro speisen. Am Montag gibt es Burger, am Dienstag Schnitzel und am Mittwoch Schweinsbraten mit Kartoffelknödeln und Krautsalat.

Hexenkessel, Schwindstraße 20, 80798 München

(Symbolbild)

-

Quelle: SZ

8 / 18

Montag: Nero

Der Italiener Nero ist ein gehobenes und urbanes Restaurant in der Rumfordstraße. Von außen blicken Passanten durch eine riesige Glasfassade hinein, innen sitzen die Gäste an langen Tischen, an der Wand hängen abstrakte Gemälde. Das Ambiente ist nicht jedermanns Geschmack, die Preise am Montag dagegen dürften niemandem übel aufstoßen. Denn im Nero kostet jede Pizza am ersten Arbeitstag der Woche sieben Euro.

Nero, Rumfordstraße 34, 80469 München

Städtetipps von SZ-Korrespondenten Pizza Rom

Quelle: iStockphoto

9 / 18

Montag und Mittwoch: L'Angolo della Pizza

Nicht wenige Bewohner Münchens finden: Die Pizza im L'Angolo della Pizza in der Breisacher Straße am Ostbahnhof ist die beste der Stadt. Die Preise für die Teigfladen liegen zwischen sieben und zehn Euro, am Montag muss man jedoch nur 5,50 Euro berappen. Dann ist Pizzatag in dem gemütlichen Lokal. Und am Mittwoch sollten die Besucher, die auf Pizza schwören, sich auch einmal in anderen Regionen der Speisekarte umschauen: Dann kosten alle Nudelgerichte nur zwischen 5,50 und 6,50 Euro.

L'Angolo della Pizza, Breisacher Straße 30, 81667 München

(Symbolbild)

Fast Food

Quelle: iStockphoto

10 / 18

Montag, Donnerstag und Sonntag: Antons

Das Antons ist ein gemütliches Blueslokal in Giesing. Hier treffen sich die Viertelbewohner auf ein Bier - und manchmal auch auf einen Burger, ein Schnitzel oder einen Braten. Vor allem am Montag, Donnerstag oder Sonntag. Denn dann gibt es die Gerichte im Angebot. Montags kosten die Burger nur 7,50 Euro, donnerstags werden verschiedene Schnitzel für 6,90 Euro serviert und sonntags ist der Schweinsbraten für 6,90 Euro zu haben.

Antons, St.-Martin-Str. 7, 81541 München

Spaghetti Kantine

Quelle: SZ

11 / 18

Montag und Freitag: Da Claudio

Um Spaghetti Bolognese zu kochen, benötigt man für zwei Personen 150 Gramm Hackfleisch (ca. zwei Euro), eine Packung Nudeln (ein Euro), Tomaten, Gewürze und Parmesan (zwei Euro). Man lässt an der Supermarktkasse also um die fünf Euro. Für nur ein bisschen mehr bekommt man das Gericht am Freitag in dem italienischen Lokal Da Claudio fertig auf den Tisch gestellt. Jeden Freitag gibt es in dem Restaurant in der Amalienstraße Pastagerichte für nur 4,50 Euro - egal ob Carbonara, Bolognese oder Pasta mit Lachs. Aber auch montags lohnt der Weg zu der kleinen, ein wenig altmodisch eingerichteten Pizzeria in Uni-Nähe. Denn dann gibt es fast alle Pizzen für nur fünf Euro.

Da Claudio, Amalienstraße 53, 80799 München

(Symbolfoto)

-

Quelle: Petra Payer

12 / 18

Montag und Sonntag: Faun

Das Faun ist ein gemütliches Lokal im Glockenbachviertel: Am Sonntag und Montag ab 17:30 Uhr lohnt ein Besuch noch aus einem anderen Grund. Denn dann gibt es Schweinsbraten auf Dunkelbiersauce mit Kartoffelknödel, Speckkrautsalat - und einem Bier der Wahl (natürlich auch alkoholfrei) für 8,90 Euro. Geht man davon aus, dass das Bier 2,90 Euro kostet, muss man für den Braten lediglich 6 Euro berappen. Oder man rechnet so: Der Schweinsbraten kostet an den anderen Tagen der Woche 8,90 Euro im Faun - also bekommt man vom Wirt ein Bier geschenkt. Das ist doch was.

Faun, Hans-Sachs-Straße 17, 80469 München

Themendienst Essen & Trinken: Fast Food selber machen

Quelle: ddp

13 / 18

Dienstag und Freitag: Schießstätte Allach

Das Gelände der Schießstätte Allach blickt auf eine 150 Jahre alte Geschichte zurück. Inzwischen wird hier nicht mehr geschossen, sondern nur noch gegessen. Das macht am Dienstag und am Freitag besonderen Spaß. Denn am Dienstag gibt es Schnitzel mit Bratkartoffeln oder Pommes für 6,66 Euro und am Freitag Burger für lediglich 4,44 Euro.

Schießstätte Allach, Servetstraße 1, 80999 München-Allach

(Symbolbild)

-

Quelle: Robert Haas

14 / 18

Donnerstag: Rigoletto

Das Rigoletto gibt es seit 2005 und ist besonders bei den Bewohnern des Ackermannbogens beliebt. Aber auch Münchner aus anderen Vierteln kommen gerne hier her. Vor allem donnerstags. Denn dann gibt es verschiedene Schnitzelgerichte wie Wiener Art, Cordon Bleu oder Champignon-Schnitzel für 6,90 Euro.

Speisecafé Rigoletto, Rosa-Aschenbrenner-Bogen 9, 80797 München

-

Quelle: SZ Region

15 / 18

Donnerstag: Andy's Krablergarten

Im Jahr 1850 lag im Zentrum der Stadt, in der Thalkirchner Straße 2, eine Grünfläche, die Krablergarten hieß. Benannt nach Johann Krabler, der gegenüber eine Bierwirtschaft betrieb. Heute steht auf der ehemaligen Grünfläche das Restaurant Andy's Krablergarten. Und wer es noch nicht kennt, sollte einmal an einem Donnerstag vorbeischauen. Dann ist Schnitzeltag und die Fleischfladen kosten nur 6,90 Euro.

Krablergarten, Thalkirchner Straße 2, 80337 München

(Symbolbild)

Biergarten Max Emanuel Brauerei, 2006

Quelle: Stephan Rumpf

16 / 18

Freitag, Samstag und Sonntag: Max Emanuel Brauerei

Wer am Wochenende keine Lust hat, selber zu kochen, aber auch nicht viel ausgeben will, sollte einmal in der Max Emanuel Brauerei vorbeischauen. Denn in dem Traditionslokal in der Adalbertstraße gibt es verschiedene Spezial-Angebote. Am Freitag bekommt man Spaghetti Bolognese, Carbonara, Spaghetti mit Shrimps und Ruccola oder Penne Arrabiata für 4,90 Euro. Und am Samstag und Sonntag gibt es Schweinshaxn mit Knödel und Krautsalat für 5,50 Euro, sowie Schnitzerl Wiener Art, Jägerschnitzel, Putenschnitzel oder Spareribs für 6,50 Euro.

Max Emanuel Brauerei, Adalbertstr. 33, 80799 München

Cafe Puck Screenshot

Quelle: Screenshot

17 / 18

Sonntag: Café Puck

Das Café Puck ist ein gemütliches Lokal in Uni-Nähe. Dementsprechend viele Studenten treffen sich hier in Vorlesungspausen oder nach einem Unitag. Doch auch sonntags lohnt sich für die Studierenden ein Besuch. Dann kosten die Burger im Café Puck nur 7,90 Euro (Puck's Spezial-Burger 9,90 Euro). Der Student spart an diesem Tag etwa drei Euro pro Gericht.

Café Puck, Türkenstraße 33, 80799 München

Szene aus bayrischem Wirtshaus mit Haxe, Blaukraut und Knödel

Quelle: Stephan Rumpf

18 / 18

Sonntag: Kreuzberger

Im szenigen Glockenbachviertel fällt das Kreuzberger wegen seiner Einrichtung auf: Rustikal und echt bayerisch geht es hier zu. Die Gäste essen an Holztischen und sitzen auf schlichten braunen Stühlen. Auch die Decke ist holzvertäfelt. Doch das Kreuzberger fällt wegen noch etwas auf: Jeden Sonntag gibt es hier Schweinsbraten im Sonderangebot. Statt 9,90 Euro kostet der Braten mit zwei Kartoffelknödel und Krautsalat nur 7 Euro.

Kreuzberger, Westermühlstr. 32, 80469 München (Symbolbild)

Haben Sie einen Tipp, wo man günstig speisen kann in München? Verraten Sie es uns!

© sueddeutsche.de/Lisa Sonnabend

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite