Kritik:Fast ausgewachsen

Kritik: Früh dran in Sachen Karriere: Berni Wagner.

Früh dran in Sachen Karriere: Berni Wagner.

(Foto: Berni Wagner)

Der junge österreichische Kabarettist Berni Wagner im Vereinsheim - eine Wucht.

Von Thomas Becker

Was für ein Ereignis, dieser Berni Wagner! Wie eine Naturgewalt kommt der junge Oberösterreicher über das Publikum im ausverkauften Vereinsheim. In Reihe eins wünscht man sich einen Regenschirm, wenn der Bühnensport-Berserker da oben wie der Höllenhund Zerberus Gas und dem Affen Zucker gibt.

Mit Haut und Haaren spielt der 32-jährige Ex-Punker sein völlig zu Recht österreichweit gefeiertes Programm "Galapagos", das im vergangenen Jahr mit dem Österreichischen Kabarettpreis ausgezeichnet worden war. Überhaupt ist der D'Artagnan-Lookalike früh dran in Sachen Karriere: mit 22 erstes Kabarett-Programm, mit 24 die erste Auszeichnung mit dem Grazer Kleinkunstvogel, mit 25 Auftritte als Teil von "Hader & Friends", mit 27 Gewinn des Scharfrichterbeils, mit 30 schon das vierte Solo-Programm und mit 31 Österreichischer Kabarettpreis.

Biologie studiert hat er nebenbei auch noch, Spezialgebiet "Musikwahrnehmung bei Tieren/Bio-Akustik", die Doktorarbeit steht an, und da er einen Schlenker zur Paläobiologie eingebaut hat, geht es im Programm nun auch um Klima und Umweltzerstörung, um Naturschutz und die Beziehung Mensch/Natur. Ein Thema, das er natürlich nicht exklusiv hat, aber so wie er es unters Volk bringt, ist das dann schon einzigartig.

Im Urban-Outdoor-Poncho in Camouflage-Optik steht der Schlaks da, berichtet vom Einkauf im Bio-Markt (vegane Bio-Dino-Nuggets!), den er für seine Ökofluencerin-Freundin übernehmen muss. Von den Nuggets ist es bei ihm nicht weit bis zur nuklearen Struktur des Universums und den anderen großen Fragen: Klar leben wir in einer Beziehung mit der Natur, aber was ist, wenn die mit uns Schluss macht? Neben all dem Ulk und den wilden Grimassen gelingt es Wagner, einen zum Nachdenken über unser Sein zu bringen, auch mit Merksätzen wie diesem hier: Das Leben ist wie ein kleiner Wirtschaftsstudent - dem geht's nur ums Wachstum. Man darf gespannt sein, in welche Richtung sich dieser Berni Wagner auswächst.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: