bedeckt München 20°

Ausstellung:Dokumente einer neuen Nähe

Inge Neumann
(Foto: Inge Neumann)

Bilder der Fotografen-Werkstatt in der Kultur-Etage

Was bedeutet Nähe in der Fotografie? Rein technisch gesehen kann sie mit Macro-Fotografie oder Detail-Ansichten hergestellt werden. Sie kann aber auch eine Situation körperlicher Nähe bedeuten oder einen empathischen Blick. In jedem Fall aber bestimmt der momentane sich verändernde Alltag den Begriff und den Umgang damit völlig neu. Nicht zuletzt aufgrund dieser Aktualität fanden sich auch die Fotografen der Kultur-Etage-Fotowerkstatt bei diesem gemeinsamen Thema wieder. "Nahaufnahme Messestadt" ist der Titel ihrer inzwischen sechsten Ausstellung. Dabei bleiben sich die Amateurfotografen treu: Auch mit der neuen Schau begleiten und dokumentieren sie die sozialen, urbanen und kulturellen Entwicklungen in ihrem Stadtteil. Die offizielle Vernissage am 28. September muss zwar entfallen, zu sehen sind die Bilder für Besucher dennoch von Dienstag, 29. September bis zum 16. Oktober. Geöffnet sind die Ausstellungsräume an der Erika-Cremer-Straße 8 jeweils Montag bis Freitag von 9 bis 12 Uhr sowie von 13 bis 16 Uhr. Weitere Informationen zum Programm finden Interessierte unter www.kultur-etage.de.

© SZ vom 25.09.2020 / kuk

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite