USA:Der Supreme Court hat Millionen Frauen mit einem Federstrich entmündigt

Lesezeit: 3 min

USA: Proteste vor dem Supreme Court: Die Entscheidungen des obersten Gerichts sind oft auch sehr politisch.

Proteste vor dem Supreme Court: Die Entscheidungen des obersten Gerichts sind oft auch sehr politisch.

(Foto: Brandon Bell/AFP)

Amerika hat durch das Abtreibungsurteil seines obersten Gerichts einen großen Schritt in eine repressive Vergangenheit gemacht. Aber es gibt einen Weg, das Land aus dieser Vergangenheit wieder zu befreien.

Kommentar von Hubert Wetzel

Wer regiert die Vereinigten Staaten von Amerika? Das mag wie eine banale Frage klingen, denn schließlich ist es kein Geheimnis, wer der Präsident ist: der Demokrat Joe Biden. Es ist auch bekannt, wer in den beiden Kammern des Kongresses, im Abgeordnetenhaus und im Senat, jeweils die Mehrheit hat: die Demokratische Partei. Man könnte daher zu dem Schluss kommen, dass besagte Demokraten in den USA über die Regierungsmacht verfügten.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Hausputz vor dem Urlaub
"Beim Saubermachen der eigenen Wohnung sind wir mit uns selbst konfrontiert"
SZ-Magazin
Shane MacGowan im Interview
"Ich habe nichts verpasst"
Covid-Impfung
Die Nebenwirkungen der Covid-Impfstoffe
"Herr der Ringe" vs. "Game of Thrones"
Wenn man eine Milliarde in eine Serie steckt, braucht man keine Filmemacher mehr
Entertainment
"Was wir an Unsicherheit und Komplexen haben, kann ein krasser Motor sein"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB