Krieg in der Ukraine:Die Bombe im Kopf

Lesezeit: 2 min

Krieg in der Ukraine: Ein Bild, das der Kreml gerne beschwört: Das apokalyptische Szenario eines Atombombeneinsatzes. Hier ein Test im Pazifik 1956.

Ein Bild, das der Kreml gerne beschwört: Das apokalyptische Szenario eines Atombombeneinsatzes. Hier ein Test im Pazifik 1956.

(Foto: AP)

Der Westen sollte die Drohungen vor einem russischen Atomwaffeneinsatz ernst nehmen - sich aber keinesfalls davon leiten lassen. Denn genau das will Putin.

Kommentar von Nicolas Freund

Gerade wird sie wieder angefacht, die Angst vor einem Atomwaffeneinsatz Russlands, mit dem Wladimir Putin auf die Rückschläge in der Ukraine reagieren könnte. So hieß es vergangene Woche im Wall Street Journal: "Die Gegenoffensive der Ukraine (...) ist eine wichtige Wende im Krieg, wenn auch nicht ohne Gefahr, da Putin kalkuliert, wie er darauf reagieren wird." Die westlichen Regierungschefs müssten sich darauf einstellen, dass er Atomwaffen einsetzen oder versuchen wird, "die Nato direkt in den Konflikt hineinzuziehen."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Herbst-Welle
Warum das Coronavirus immer weiter mutiert
Photovoltaik
Was Mini-Kraftwerke auf dem Balkon bringen
Haushaltshelfer
Leben und Gesellschaft
Die besten Haushaltshelfer
München
Stichwort "Ingwer": Schuhbeck vor Gericht
Happy little Asian girl drinking a glass of healthy homemade strawberry smoothie at home. She is excited with her hands raised and eyes closed while drinking her favourite smoothie. Healthy eating and healthy lifestyle concept; Immunsystem Geschlechter
Gesundheit
Warum das weibliche Immunsystem stärker ist als das männliche
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB