Europäische Union:Wehe, es geht los

Europäische Union: An EU-Flaggen mangelt es schon mal nicht: der ukrainische Präsident Selenskij am Donnerstag mit seinen Gästen aus Italien, Deutschland, Frankreich und Rumänien.

An EU-Flaggen mangelt es schon mal nicht: der ukrainische Präsident Selenskij am Donnerstag mit seinen Gästen aus Italien, Deutschland, Frankreich und Rumänien.

(Foto: LUDOVIC MARIN/AFP)

Beitrittsverhandlungen mit der Ukraine und anderen Ländern? Damit haben manche eher schlechte Erfahrungen gemacht. Man könnte die EU aber auch erweitern, ohne sie gleich zu erweitern.

Gastkommentar von Gerald Knaus

Gerald Knaus, Soziologe und Migrationsforscher, ist Gründer und Vorsitzender der Denkfabrik "Europäische Stabilitätsinitiative" in Berlin.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusUkraine
:Die verlorene Jugend

Vor allem die jungen Ukrainer spüren, dass nichts mehr so ist, wie es einmal war - und nichts so sein wird wie erhofft. Über zerschossene Pläne und zerplatzte Träume.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: