Corona in Spanien:Ein Land mit Immunsystem gegen Schwurbler

Lesezeit: 3 min

People queue to get their dose of the coronavirus disease (COVID-19) vaccine in Madrid

79 Prozent der Spanier sind geimpft, und sogar 95 Prozent der über 40-Jährigen: eine Impfstation in Madrid.

(Foto: Sergio Perez/Reuters)

Spanien gilt als Vorbild in Sachen Corona. Das Land hat die richtigen Prioritäten gesetzt. Den Erfolg beim Impfen verdankt es einer Infrastruktur, die während der letzten Krise beinahe kaputtgespart worden wäre - auf Druck der EU.

Kommentar von Karin Janker, Madrid

Spanien sei ein "Vorbild für den Rest der Welt", hieß es kürzlich von der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Hier vertrauten die Menschen auf die Impfung, auf das öffentliche Gesundheitssystem und auf ihre eigene Kraft, lobte die WHO. Seither wird die spanische Regierung nicht müde, das eigene Corona-Management zu preisen. Als ob es vor allem an ihr läge.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Female mountain-biker drinking from water-bottle in a forest; Wasser trinken
Gesundheit
»Es gibt nichts Besseres als normales Wasser«
Young fitness couple running in urban area; alles liebe
Partnerschaft
"Sport kann Zeit sein, die man ganz bewusst miteinander verbringt"
Kueche praktisch
Küchenplanung
"So breite Schubladen wie möglich"
Corona-Proteste
Dein Feind und Prügelknabe
Johannes Wimmer
Medizin
"Ich wollte nie wieder so hilflos sein wie damals"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB