Öffentlich-rechtlicher Rundfunk:Es darf jetzt gerne mal der Punk abgehen

Lesezeit: 3 min

50 Jahre ´Dalli Dalli"

Die ZDF-Rateshow "Dalli Dalli" wird 50, und auch sonst liebt man Jubiläen in den Öffentlich-Rechtlichen.

(Foto: Istvan Bajzat/dpa)

Statt 50 Jahre alte Sendungen wie "Dalli Dalli" auszustrahlen, sollten ARD und ZDF dringend ihr Programm reformieren. Denn nicht bloß Netflix lockt die Zuschauer, auch andere Sender rüsten auf.

Kommentar von Laura Hertreiter

Wäre das toll, wenn in den öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten diesmal richtig der Punk abginge. Knallende Telefonhörer, Krisensitzungen, schwitzige Handflächen. "Jetzt muss was passieren", ruft irgendwer, es tagen nächtliche Kreativrunden, Intendanten zerreißen alte Sendepläne, vielleicht holt man sogar ein paar selbst ausgebildete Talente von Netflix zurück.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Bürogebäude von ThyssenKrupp in Essen
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Oktoberfest 2022: Opening Day
Beobachtungen zum Oktoberfest
Die Wiesn ist in diesem Jahr irgendwie anders
Haushaltshelfer
Leben und Wohnen
Die besten Haushaltshelfer
Loving couple sleeping together; kein sex
Liebe und Partnerschaft
Was, wenn der Partner keine Lust auf Sex hat?
Happy little Asian girl drinking a glass of healthy homemade strawberry smoothie at home. She is excited with her hands raised and eyes closed while drinking her favourite smoothie. Healthy eating and healthy lifestyle concept; Immunsystem Geschlechter
Gesundheit
Warum das weibliche Immunsystem stärker ist als das männliche
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB