Dänemark:Mette Frederiksen, die Siegerin

Lesezeit: 2 min

Dänemark: Meisterin im Machtpoker: die dänische Sozialdemokratin Mette Frederiksen.

Meisterin im Machtpoker: die dänische Sozialdemokratin Mette Frederiksen.

(Foto: Fabian Bimmer/Reuters)

Die dänische Premierministerin Mette Frederiksen erzielt das beste Ergebnis der Sozialdemokraten seit Langem. Jetzt ist die Frage, was sie daraus macht - und wie weit sie noch geht.

Von Alex Rühle

Ein Samstag im Mai, in der Innenstadt von Aarhus. Familien beim Einkaufsbummel, da kam plötzlich Mette Frederiksen um die Ecke. Die Premierministerin war auf Überraschungsbesuch in der Stadt, wenige Tage später wurde in Dänemark ein Referendum zu einigen Punkten, die EU betreffend, abgehalten. Sie wirkte nonchalant und bürgernah, spazierte scheinbar ohne Personenschutz durch die Fußgängerzone und gab noch dem ausgefallensten Fotowunsch nach, bitte direkt neben dem Kinderwagen, genau, und jetzt noch die Hand aufs Baby ... Die Aarhuserinnen und Aarhuser waren an diesem Vormittag doch außerordentlich angetan von ihrer Premierministerin; nur ein junger Mann ging kopfschüttelnd vorbei und schimpfte über "Mor Mette".

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Illu Wissen
Psychologie
Was einen guten Therapeuten ausmacht
Altersunterschiede in der Liebesliteratur
Die freieste Liebe
Geschwisterbeziehungen
Geliebter Feind
Mature woman with eyes closed on table in living room; Mental Load Interview Luise Land
Gesundheit
»Mental Load ist unsichtbar, kann aber krank machen«
Datenschutz
Staatliche Kontrolle durch die Hintertür
Zur SZ-Startseite