Inflation:Energie ist günstiger, doch den Bürgern hilft das wenig

Lesezeit: 1 min

Inflation: Lebensmittel liegen in einem Einkaufswagen in einem Supermarkt in Leipzig. (zu dpa: 'Analyse: Mehr Produkte für eine Stunde Arbeit') +++ dpa-Bildfunk +++

Lebensmittel liegen in einem Einkaufswagen in einem Supermarkt in Leipzig. (zu dpa: 'Analyse: Mehr Produkte für eine Stunde Arbeit') +++ dpa-Bildfunk +++

(Foto: Hendrik Schmidt/picture alliance/dpa)

Die Preise in Deutschland stiegen zuletzt etwas langsamer. Doch der Kampf der Notenbanken hat gerade erst begonnen.

Kommentar von Lisa Nienhaus

Man konnte es zuletzt an den Preisschildern der Tankstellen ablesen: Sprit ist seit Anfang November günstiger geworden. Jetzt hat es auch das Statistische Bundesamt hochoffiziell für alle Preise in Deutschland festgestellt: Im November sind sie im Schnitt etwas langsamer gestiegen als im Oktober. Laut voraussichtlicher Zahlen um zehn Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Im Oktober waren es noch 10,4 Prozent.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Medizin
Ist doch nur psychisch
Digitalisierung
KI, unser Untergang?
Geschwisterbeziehungen
Geliebter Feind
Young man have bath in ice covered lake in nature and looking up.; Kaltwasserschwimmen
Gesundheit
"Im kalten Wasser zu schwimmen, ist wie ein sicherer Weg, Drogen zu nehmen"
Altersunterschiede in der Liebesliteratur
Die freieste Liebe
Zur SZ-Startseite