Energieverbrauch:Sparen ist möglich - wenn wir nur wollen

Lesezeit: 4 min

Energieverbrauch: Importland in Nöten: Auch der Versuch von Wirtschaftsminister Robert Habeck (Bündnis 90/Die Grünen), mehr Energie aus den Golfstaaten zu beziehen, stieß auf Kritik.

Importland in Nöten: Auch der Versuch von Wirtschaftsminister Robert Habeck (Bündnis 90/Die Grünen), mehr Energie aus den Golfstaaten zu beziehen, stieß auf Kritik.

(Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa)

Russlands Angriffskrieg gegen die Ukraine hat Deutschland schmerzlich vor Augen geführt, wie abhängig es von Gas- und Ölimporten aus undemokratischen Staaten ist. Dagegen lässt sich etwas tun, schon beim Einschalten der Spülmaschine.

Gastbeitrag von Harald Bradke

Harald Bradke leitet das Kompetenzcenter "Energietechnologien und Energiesysteme" beim Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung in Karlsruhe.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Holding two wooden circles in the hands one face is sad the other one is smiling, porsitive and negative emotions, rating concept, choosing the mood; Flexibilität
Wissen
»Je flexibler Menschen sind, desto resilienter sind sie«
Psychologie
"Vergiftete Komplimente sind nicht immer leicht erkennbar"
Aubergine
Gesundheit
»Der Penis ist die Antenne des Herzens«
"Herr der Ringe" vs. "Game of Thrones"
Wenn man eine Milliarde in eine Serie steckt, braucht man keine Filmemacher mehr
SZ-Magazin
Shane MacGowan im Interview
"Ich habe nichts verpasst"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB