bedeckt München

Corona-Politik:Das Prinzip Hoffnung funktioniert nicht mehr

Winter wetter mit Schnee , a men with Safety mask FFP2 is seen under the snow during the Hard Lockdown of the Covid 19

Viele sind müde, weil das Ende des Lockdowns ständig verschoben wird.

(Foto: imago images/IPA Photo)

Je länger die Pandemie dauert und je weniger konkrete Ansagen die Menschen bekommen, wie es weitergeht, desto schneller erodiert das Vertrauen in die Politik. Die Zeit des "Fahrens auf Sicht" muss endlich vorbei sein.

Kommentar von Alexandra Föderl-Schmid

Das Prinzip Hoffnung funktioniert nicht mehr: Es basiert auf dem Versprechen der Politik, dass es eine rasche Rückkehr zu dem gibt, was Gesundheitsminister Jens Spahn "zurück in die Normalität" bezeichnet hat - also in jene Zeit, bevor das Coronavirus unser aller Leben komplett auf den Kopf gestellt hat. Den Bürgerinnen und Bürgern wird suggeriert: Wenn ihr den Lockdown akzeptiert, euch jetzt an die verhängten Maßnahmen haltet und möglichst rasch impfen lasst, dann ist die Pandemie bald vorbei.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
SZ-Serie "Beziehungsweise", Folge 1
Gibt es Liebe ohne Sex?
Serie: Licht an mit Maxim Biller
Langsam ist es genug, Kollegen
Buchladen SHE SAID
NS-Zeit und Migranten
Das Erbe
FIVB Beach volleyball Beachvolleyball World Championships Hamburg 2019 01 07 2019 Julia Sude GER; Karla Borger
Beachvolleyballerin Karla Borger
"Mir geht es doch gar nicht um diese Klamotte"
Tokyo
Corona-Pandemie
Was wir von Asien lernen können
Zur SZ-Startseite