Koalitionsverhandlungen:Endlich mal was für die Jungen

Lesezeit: 2 min

Cropped Image Of Hand Holding Yellow Fruit

Bildung und Digitalisierung - bei diesen vernachlässigten Zukunftsthemen hätte das gelbgrüne "Projekt Zitrus" deutlich sichtbare Gemeinsamkeiten.

(Foto: Getty Images/EyeEm)

Das "Projekt Zitrus", ein Zusammengehen von FDP und Grünen, wäre vor allem ein Signal an diejenigen, die in der Pandemie stets zuletzt drankamen.

Kommentar von Henrike Roßbach, Berlin

Es wird ja derzeit viel und vorsichtig sondiert in Berlin. Alles sehr diskret, kein böses Wort soll die Suche nach einer tragfähigen Idee für die nächste Koalition gefährden. Und auch, wenn CDU-Chef Armin Laschet noch ein bisschen braucht, um es einzusehen: Die künftige Regierung wird sehr wahrscheinlich eine Ampel sein. Jedenfalls, wenn sich die Sondierer, um mit Grünen-Chef Robert Habeck zu sprechen, nicht komplett dämlich anstellen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Girl lying in hammock in garden wearing VR glasses model released Symbolfoto property released PUBLI
Erziehung
"Moderne Eltern haben das Elternsein verlernt"
Reden wir über Geld
"Überlegen Sie sich sehr gut, wem Sie davon erzählen"
Coronavirus
Wie gefährdet sind Kinder?
alles liebe
Liebe und Partnerschaft
Diese roten Flaggen gibt es in der Liebe
Haushalt
Alter
"Die Erleichterung, die Dinge geregelt zu haben, ist größer als der Schmerz"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB