bedeckt München 17°

Tatort "Verschleppt":Abgang mit Traumquote

Mit ihrem letzten Fall "Verschleppt" haben sich Maximilian Brückner und Gregor Weber am Sonntagabend vom Tatort verabschiedet und erreichten damit so viele Zuschauer wie nie zuvor.

´Verschleppt" - Letzter Fall für SR-Tatort-Duo

Ihren letzten Fall sahen mehr als 9 Millionen Zuschauer: die SR-Kommissare Kappl und Deininger.

(Foto: dpa)

Der letzte Einsatz für das Saarbrücker "Tatort"-Gespann hat sich für die ARD gelohnt: Den Fall "Verschleppt" mit den scheidenden Kommissaren Maximilian Brückner und Gregor Weber alias Kappl und Deininger verfolgten am Sonntagabend 9,25 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 24,3 Prozent). Laut SR war das die höchste Zuschauerzahl eines SR-"Tatorts" seit 1993.

Blutig und grausam ging es im siebten und letzten Fall der beiden zu, als hätten die Verantwortlichen zum Abschluss nochmal alle Register ziehen wollen. Vielen Fans erscheint die Entscheidung vollkommen unklar, Brückner und Weber nun ziehen zu lassen. Und es stellt sich die Frage: Wie wird es den zukünftigen Ermittlern an der Saar ergehen?

Der Saarländische Rundfunk (SR) wird seinen " Tatort" mit Elisabeth Brück und Devid Striesow fortsetzen. Bleibt zu hoffen, dass nicht auch das neue Team seinen größten Erfolg erst zum Abschied haben wird.

"Tatort" in der ARD

Und dann auch noch der Oberzyniker